Zahlen und Fakten zum Heimspiel in Hockenheim

Datum: 26. Juni 2014
Am 13. und 14. Juni wurde auf dem Hockenheimring die dritte Rennveranstaltung der Internationalen DMV TCC in der Saison 2014 ausgetragen. Mit über 30 Fahrzeugen war man dabei gut aufgestellt.Der Hockenheimring hat in der 24-jährigen Geschichte der Internationalen DMV TCC Tradition. Die im Jahr 1932 erbaute Strecke hat 13 Kurven und misst insgesamt 4,574 Kilometer. Die längste Gerade ist die Parabolika, welche eine Länge von 1,047 Kilometern beträgt.

Insgesamt gingen die Piloten in sechs verschiedenen Klassen an den Start. Mit 13 Piloten war die Klasse 10, welche für Fahrzeuge über 5.000 ccm ausgeschrieben ist, am stärksten besetzt. „So stark war die Klasse 10 schon lange nicht mehr besetzt“, so UHSport-Geschäftsführer Niko Müller, der mit dem gesamten Wochenende sehr zufrieden war. Auch in der Klasse 8 für GT3-Fahrzeuge war man mit 7 Piloten gut aufgestellt. Einer dieser Piloten ist Jürgen Bender (Corvette GT3), der in Hockenheim sowohl mit der schnellsten Rennrunde, als auch mit der höchsten Durchschnittsgeschwindigkeit auftrumpfen konnte.

Im Zeittraining erreichte er mit 161,97 Km/h die schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit und im ersten Rennen – welches er außerdem auf Platz eins beendete – sicherte er sich am Sonntagmorgen, mit einer Zeit von 1:41,610 Minuten, die schnellste Rundenzeit des Wochenendes. Das Rennen erstreckte sich dabei über eine Zeit von 25:45,220 Minuten.

Das zweite Rennen lief über eine Renndistanz von 31:21,402 Minuten, bei dem Yannik Trautwein im BMW Alpina B6 GT3 als Sieger hervorging. In der Meisterschaft führt derzeit Jürgen Bender – mit 43,60 Punkten. In Hockenheim sicherte er sich mit Platz eins und zwei jeweils 7,4 und 7,1 Punkte. Auf Platz zwei in der Meisterschaftswertung liegt das Dou Stucky/Yerly, das einen Mercedes Benz SLS AMG GT3 pilotiert und mit 42,60 Zählern nur knapp hinter dem Führenden liegt. In Hockenheim sicherten sich die Piloten zusätzliche 13,2 Punkte. Das Dou Hermann Wager und Yannik Trautwein liegt mit 41,2 Punkten auf Rang drei. Wie auch Jürgen Bender konnte man in Hockenheim 14,5 Punkte verbuchen.

Bereits in rund einer Woche, am 4. und 5. Juli wird man auf dem Salzburgring (AT) um weitere Punkte kämpfen. Schon jetzt darf man sich auf packende Duelle freuen.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Tim Heinemann im Mercedes-AMG GT3 mit Steer-by-wire-Technologie im GTC Race (Foto: Alex Trienitz)
Datum: 28. September 2021

Es war eine überaus erfolgreiche Saison 2021 im GTC Race für Tim Heinemann. Am Ende stand die GT3-Meisterschaft und der PRO-Titel im Goodyear 60.