Was ist der DMV GTC und DUNLOP 60?

Datum: 3. Oktober 2019

Nach Bekanntgabe der Pressemitteilung, dass der DMV GTC und die Sonderwertung DUNLOP 60 in der Saison 2020 im Rahmenprogramm der DTM starten, gab es viele Rückmeldungen und Fragen zur Serie. Hier wollen wir kurz einige Dinge erklären für unseren neuen Leser und Fans.

Was bedeutet DMV GTC?

DMV ist der Namenspartner. DMV bedeutet Deutscher Motorsport Verband e.V. Es ist ein Sportverband des Automobil- und Motorradsports mit Sitz in Frankfurt am Main und wurde 1923 in Halle (Saale) gegründet. Er ist zusammen mit dem ADAC und dem AvD Träger des Deutschen Motor Sport Bundes DMSB (www.dmv-motorsport.de).
GTC bedeutet Gran Turismo und Touring Car Cup. Gran Turismo wegen den GT-Fahrzeugen, wie z.B. Audi R8 LMS GT3. Touring Car Cup wegen den Porsche 991 GT3 Cup.

Was ist DUNLOP 60?
Das 60 Minuten-Rennen DUNLOP 60 ist eine Sonderwertung im Rahmen der Meisterschaft DMV GTC. Dunlop braucht man als Reifenhersteller sicherlich nicht zu erklären. Und die 60 bezieht sich auf die 60 Minuten.

Welche Fahrzeuge starten?
Im DMV GTC und DUNLOP 60 starten GT3, GT4, Cup-Porsche und auch Lamborghini Huracan Super Trofeo Evo. In diesem Jahr waren auch TCR dabei, die aber ab 2020 nicht mehr zum Rahmenprogramm zählen werden.
Die GT3 sind noch einmal in Klasse 1 (neue Modelle, wie Mercedes-AMG GT3, etc) und Klasse 2 (Vorgängermodelle, wie Mercedes-AMG SLS oder Aston Martin Vantage, etc) aufgeteilt. Dazu gibt es noch die weiteren Klassen mit Cup-Porsche, GT4 oder Lamborghini Huracan Super Trofeo Evo. Jede Klasse hat ihren Sieger und erhält Meisterschaftspunkte. Je mehr Starter in der Klasse fahren, desto mehr Punkte erhält man. So kann z.B. auch ein GT4 die Gesamtmeisterschaft gewinnen.

Welche Starter gibt es?
Die Zielgruppe des DMV GTC und auch DUNLOP 60 ist breit gefächert. Zum einen will man dem klassischen Gentleman ein Betätigungsfeld geben. Dann hat man ein Auge auf den jungen Nachwuchspiloten, der Erfahrung und Kilometer sammeln soll. Einstieg über den Cup-Porsche oder GT4, dann zum GT3. Und natürlich freut man sich immer wieder auf Uwe Alzen, Kenneth Heyer, Markus Pommer, Christiaan Frankenhout, Isaac Tutumlu-Lopez, Marco Seefried, etc... Dazu kommen Youngster wie Carrie Schreiner, Simon Reicher, Dennis Marschall, Jacob Erlbacher usw.

Ablauf DMV GTC
Am Freitag gibt ein Freies Training (40 Minuten). Danach folgt ein Qualifying 1 (20 Minuten) für Rennen 1 über 30 Minuten (dies wird in der Saison 2020 am Samstag durchgeführt). Am Sonntag kommt es zu Qualifying 2 und Rennen 2.
Entweder fährt man alleine an allen Sessions oder zwei Piloten teilen sich ein Fahrzeug. Pilot 1 fährt Qualifying 1 und Rennen 1 und Pilot 2 dementsprechend Qualifying 2 und Rennen 2. Der Start erfolgt rollend (Indianapolis-Start).

Ablauf DUNLOP 60
Am Freitag gibt ein Freies Training (40 Minuten). Danach folgt am gleichen Tag (!) ein Qualifying (20 Minuten) und das Rennen 1 über 60 Minuten. Es ist also eine reine 1-Tagesveranstaltung.
Auch hier gilt, dass man alleine fahren kann oder sich das Cockpit teilt. Ein Pflichtboxenstopp ist zwischen der 25. und 35. Rennminute erforderlich. Hier erfolgt ggfs. auch der Fahrerwechsel. Gern gesehen sind Profis oder ex-Profis, die die Gentleman unterstützen und helfen besser zu werden.

Reglement
Die GT-Fahrzeuge werden über die Balance of Perfomance (BoP) kontrolliert. Als Partner ist memotec Messtechnik im Einsatz. Die Fahrzeuge verfügen über einen Data-Logger aus dem die Experten die Daten ablesen können.
Als Reifen ist Dunlop vorgeschrieben. Es ist möglich sich komplett für die Meisterschaft einzuschreiben. Aber auch Gaststarts sind erlaubt. Vorgeschrieben ist (Stand 2019) mindestens eine Lizenz International D. Für die GT3 mindestens International C.

DMV GTC - Unsere Serie!
Es ist keine Floskel, wenn man im DMV GTC von "unserer Serie" spricht. Auch neue Piloten*innen fühlen sich auf Anhieb wohl und sprechen schnell vom besonderen Geist der gesamten Veranstaltung.
Die komplette Organisation ist den Teilnehmern jederzeit behilflich bei Fragen rund um die Rennveranstaltung. Egal ob bei der Nennung, den Parkplätzen für Teammitglieder oder Gästen, Fragen rund um das Wochenende, Boxenplätzen oder vielen anderen Dingen... das Team der Orga steht bereit. Die Fahrer gehen auf der Strecke hart aber fair miteinander um. Und später sitzt man gemischt untereinander in der Hospitality und freut sich zusammen.

Logistik-Pläne für 2020
Nachdem man in den letzten Jahren immer eigene Boxen hatte, wird das im Bereich der DTM natürlich nicht mehr gehen. Dafür plant man ein Gemeinschaftszelt einzusetzen. Die Teams haben dabei keinen Mehraufwand, sondern fahren mit ihrem Team-LKW von hinten an das Zelt ran und laden es in "ihrer" 6 x 12 Meter Box aus. Dort können Sie ihre eigenen Stellwände und Böden aufbauen. Ganz so wie in einer Box. Dazu gibt es eine hochwertige Hospitality, die professionell und sehr gut aber bodenständig ist. Dieser komplette Bereich wird in einem zentralen Bereich des Fahrerlagers stehen. Hier ist der DTM auch wichtig, dass die Teams gut präsentiert werden.

Fannähe
Durch das Gemeinschaftszelt kommen die Fans und Zuschauer ganz nah an die Fahrzeuge ran. Und auch die Piloten sind gut erreichbar für Autogramme oder Fragen und Antworten.

Geschichte und Serienorganisation
2019 ist die Serie bereits 30 Jahre im Einsatz. Ralph und Lena Monschauer haben es im Herbst 2014 übernommen und seitdem kontinuierlich aus- und umgebaut. Ralph Monschauer ist als Verleger im Motorsport groß geworden. Schon seit 1991 gibt es die monatliche Zeitschrift Motorsport XL. Heutzutage kümmert sich ein eingespieltes Team um den Verlag. Waren in der Serie früher hauptsächlich Tourenwagen im Einsatz, so hat sich das Teilnehmerfeld in den letzten Jahren stark verändert. 2020 nun der Höhepunkt mit der Teilnahme bei der DTM. Wichtig bleibt der Organisation aber weiterhin, dass man einen guten Kontakt zu den Teams hat und bodenständig und familiär bleibt. Die Orga arbeitet mit einem großen Mitarbeiterstab hochprofessionell - die Fahrer sollen ihren Spaß haben und mit einem Lächeln den Heimweg antreten.

Vorläufige Termine DMV GTC / DUNLOP 60
27./28.03.2020 Hockenheim 1 (Preis der Stadt Stuttgart)
15.-17.05.2020 Lausitzring (DTM)
26.-28.06.20 Monza (DTM)
10.-12.07.20 Norisring (DTM)
11.-13.09.20 Nürburgring (DTM)
02.-04.10.20 Hockenheim 2 (DTM)




Weitere News

Datum: 11. Januar 2020

Zur neuen Saison 2020 gibt es auch ein neues Logo für das Goodyear 60.