Super Mario: Farnbacher siegt auch in Rennen 2

Datum: 27. Juli 2013
Auch im zweiten Rennen des DMV TCC- Laufes in Hockenheim sicherte sich ADAC GT Masters-Pilot Mario Farnbacher einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Zweiter wurde mit 13 Sekunden Rückstand Land Motorsport-Pilot Christian Land.

Auch im zweiten Lauf der DMV TCC in Hockenheim konnte sich Mario Farnbacher mit einer fehlerfreien Fahrt einen weiteren Sieg sichern. Der Porsche-Pilot zeigte sich dementsprechend zufrieden. Zweiter wurde Land Motorsport- Pilot Christian Land, der 13 Sekunden hinter Farnbacher ins Ziel kam. Land hatte beim Überrunden viel Zeit verloren.

Dritter wurde Jürgen Bender in seiner Corvette GT3. In Platz vier kam BMW Alpina-Pilot Rainer Noller ins Ziel, der gleichzeitig in der Klasse 9 bester Fahrer war. Platz fünf und die Spitzenposition in Klasse 10 gingen an Michael Bäder (BMW M3 V8 Kompressor). Duller Motorsport-Pilot Markus Weege war Bester der Klasse 3. Der Sieg in der Klasse 7 ging an Dietmar Ulrich (Porsche 997 GT3 Cup).

In Klasse 6 setzte sich Martin Marrill (Porsche 997 GT3 Cup) erfolgreich durch, ebenso wie KRS ATZ Motorsport-Pilot Stefan Nägler in Klasse 4. Pech hatte Seyffarth Motorsport-Pilot Maximilian Völker, der seinen guten Speed gut umsetzen konnte, allerdings in Runde vier ausfiel.

In der Meisterschaft wird Markus Weege nun vorne sein, da Fabian Hamprecht nicht am Rennen teilnehmen konnte.

Stimmen der ersten Drei:
Mario Farnbacher:
„Es war ein gutes Rennen ohne große Probleme. Alles lief für mich sehr gut. Wir haben ein paar Änderungen am Porsche gemacht, die aber nicht wie gewünscht geklappt haben. Aber das war o.k., das Auto war noch fahrbar. Der Doppelsieg an diesem Wochenende war sehr schön. Die DMV TCC ist eine interessante Serie, die gut organisiert ist.“

Christian Land: „Beim Start kam ich gut weg, da war ich Zweiter hinter Mario Farnbacher. Bis in der vierten Runde lief es gut und ich konnte aufschließen. Dann standen Überrundungen an. Bei einer gab es gelbe Flaggen. Während Farnbacher noch vorbei kam, blieb ich hängen und habe viel Zeit verloren.“

Jürgen Bender: „Am Start musste ich aufpassen, sonst wäre es zu einem Unfall gekommen. Da habe abbremsen müssen und Plätze verloren. Als ich Noller überholt hatte, bekam ich wieder Aussetzer mit der Corvette und musste Gas rausnehmen. Schade, denn noch zwei Runden mehr und ich hätte auf Christian Land wohl aufschließen können.“

Text: Antonia Grzelak - motorsport-xl.de


Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 8. April 2021

Aufgrund der weiter unsicheren Pandemie-Lage ist momentan der Terminkalender des GTC Race noch nicht mit allen fünf Veranstaltungen bestätigt.