Stimmen Rennen 2 Hockenheim

Datum: 29. Juli 2014
Stimmen der Piloten zum 10. Meisterschaftslauf der DMV TCC am 26. Juli 2014 auf dem Hockenheimring.

“Fritz K.“ (Gesamtsieg in Rennen 2):
“Der Doppelsieg ist ein Traum. Mein Start war ideal und nachdem ich Pertti Kuismanen abgeschüttelt hatte, konnte ich mich immer weiter absetzen und das Rennen kontrolliert nach Hause fahren.“

Yannik Trautwein: (Gesamtplatz 4 und Klassensieg 8):
“Ich hatte einen super Start und lag schon auf Platz zwei, doch gegen die PS-stärkere Viper von Kuismanen hatte ich auf Dauer natürlich kein Chance. Am Ende musste ich auch noch Albert Kierdorf vorbeiziehen lassen. Als ich noch einmal angreifen wollte, machten meine Reifen nicht mit. Aber mit dem Klassensieg sind wir natürlich total happy.“

Frederic Yerly (Platz 2 Klasse 8):
“In Rennen 2 war es wesentlich besser. Der Rhythmus ist zwar noch nicht optimal, aber mit Platz zwei können wir sehr gut leben. Für die Meisterschaft ist das gut. Ich hoffe, in Dijon läuft es noch besser.“

Jürgen Bender (Platz 3 Klasse 8):
“Beim Start schaltete ich in den zweiten Gang und dann ging das Auto auf einmal aus. Muss wohl ein Softwarefehler sein. Ich konnte aber aufholen und bin noch Dritter der Klasse geworden.“

Klaus Dieter Frers (Platz 4 Klasse 8):
“ Das Einlenk-Übersteuern war verschwunden. Es lief schon viel besser, als in Rennen 1. Wir hatten noch zu wenig Anpressdruck in schnellen Kurven. Ein wenig mehr Flügel wäre aber besser gewesen. Ansonsten war es o.k.“

Antonin Herbeck (Platz 4 Klasse 10):
“Es war ein hartes Rennen, bei dem meine Reifen am Ende abgebaut hatten. Aber ich muss auch zugeben, das es für mich als Fahrer hart war.“

Kai Pfister (Platz 2 Klasse 7):
“Ich lag lange in Führung als meine Reifen schlechter wurden. Dann konnte mein Teamkollege Thomas Langer an mir vorbeigehen, doch ich konnte kontern und den Platz wieder zurückholen.

Stefan Ertl (Sieg in Klasse 7):
“Super war’s! Im ersten Rennen fuhr ich noch mit älteren Reifen. Im zweiten Rennen lief es mit neuen Reifen wesentlich besser und ich freue mich sehr über den Sieg.“

Jürgen Schlager (Platz 7 Klasse 10):
“Mit stumpfen Waffen gekämpft. Kein Ladedruck und dann war es natürlich schwer.“

Peter Schepperheyn (Platz 5 Klasse 7):
“Mir sind die Gänge rausgeflogen. Wenn ich schon im vierten Gang war, kam auf einmal der fünfte wieder rein. Keine Ahnung, was das war. So war es natürlich schwer und hatte keine Chance. Vergurktes Rennen.“

Georg Nolte (Platz 6 Klasse 10):
“Alles bestens. Das war ein schönes Rennen und gut für die Fitness... :-) “

Thomas Winkler (Platz 1 in Klasse 6):
“Mein Start war Spitze, doch dann habe ich den Anschluss verloren. War aber trotzdem ein cooles Rennen.“

Stefan Eilentropp (Platz 5 Klasse 8):
“Mein Start war sehr gut und in der Folgezeit hatte ich schöne Zweikämpfe. Ich bin sehr zufrieden. Land Motorsport hat den SLS wie immer sehr gut vorbereitet.“

Bruno Stucky (Platz 5 Klasse 10):
“Das war ein gutes Rennen für mich. Alles war in Ordnung.“

Markus Alber: (Sieg Klasse 9):
“Abermals Zehnter und wieder Sieger der Klasse. Ich hatte einen schönen Fight mit Triller aber den Ferrari konnte ich wieder nicht halten. Es war ein tolles Rennen.“

Philip Geipel (Ausfall):
“Es lief zu Beginn sehr gut, doch dann hatten wir Probleme mit der Lichtmaschine und ich musste an die Box fahren.“

Michal Bäder (Ausfall):
“Wir hatten Vibrationen an der Hinterachse und haben sicherheitshalber das Rennen frühzeitig beendet.“

Jesse James (Ausfall):
“Bei Rennen 1 war ich noch guter Zweiter der Klasse. In Rennen 2 gab es schöne Fights und Kämpfe mit einem Porsche, doch dann gab es eine Kollision und ich bin ausgefallen.“

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Finn Zulauf ist beim GT3-Test auf dem Hockenheimring mit dabei (Foto: Alex Trienitz)
Datum: 22. September 2021

Finn Zulauf wird der vierte GT4-Förderpilot, der einen kostenfreien GT3-Test am 13. Oktober 2021 auf dem Hockenheimring erhält. Am Ende war es eine knappe…