Simonsen/Wendlinger lassen den Stern erstrahlen

Datum: 2. September 2016
Andreas Simonsen und Karl Wendlinger holen sich auf dem Mercedes SLS AMG GT3 mit 0,039 Sekunden Vorsprung im DUNLOP60 Qualifying die Pole Position vor dem HCB Rutronik Racing Duo Tommy Tulpe / Fabian Plentz im Audi R8 LMS.

Dieser zarte Vorsprung nach dem Zeittraining lässt bereits erahnen, auf was man sich am Samstag in dem anstehenden 60 Minuten Rennen einstellen darf. Simonsen: „Die lange Renndistanz kommt unserem Auto entgegen. Umso schöner ist jetzt die dazugehörige Bestzeit.“. Die Drittplatzierten des Qualifyings Sebastian Amosse und Evi Eizenhammer (HCB Rutronik Racing) lagen mit ihrem Norma bereits 1,3 Sekunden hinter der ersten Startreihe zurück und konnten ihre Zeit auch tatsächlich erst in der letzten Runde des Trainings setzen. Komplettiert wird die zweite Reihe durch den Glickenhaus SC G003C von Manuel Lauck (Traum Motorsport).

Benny Hey fuhr seinen Porsche 991 GT3 R in die fünfte Startposition und erhält dabei in der dritten Reihe Gesellschaft vom Ferrari 458 GT3, an dessen Steuer sich Patrick Kaiser und Egon Allgäuer abwechseln.

Die beiden Cup Porsche von Alexander Markin und Christoph Dupré (Dupré Motorsport) sowie Thomas Langer haben sich gemeinschaftlich in Startreihe vier eingefunden und werden aus der fünften und abschließenden Reihe dann zum Start eventuell Druck erhalten durch den PRC PA 6 von Hans Chr. Behler (HCB Rutronik Racing) sowie das Duo Gerd und Noah Nagelsdiek auf dem BMW M235i.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Alle Fahrer von 16 bis 30 Jahren stehen im GT4 Kader des GTC Race und kämpfen um die GT3 Förderung - Foto: Alex Trienitz
Datum: 19. Mai 2022

Immer mehr etabliert sich das GTC Race als Serie für den Einstieg in den Motorsport für junge Pilotinnen und Piloten. Nun plant man den nächsten Schritt…