Organisationskomitee neu im GTC Race

Datum: 27. Februar 2020

In dieser Saison wird es erstmals ein Organisationskomitee im GTC Race geben. Hier werden Themen wie z.B. die Einstufung der Fahrer behandelt werden.

Der Hintergrund des Organisationskomitees ist, dass man Fragestellungen auf verschiedene Schultern verteilen möchte und daher ein größeres Meinungsspektrum abbilden kann.

Eine wichtige Aufgabe ist demnach die Einstufung der einzelnen Fahrer. Zunächst gilt immer die offizielle Einstufung der FIA Driver Categorisation zu Bronze, Silber, Gold oder Platin. Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass nicht alle Fahrer immer nach ihren wirklichen Fähigkeiten dort aufgenommen wurden. Kein Wunder bei mehr als 3.600 eingestuften Fahrern weltweit. Das Organisationskomitee kann nach Absprache jederzeit andere Einstufungen festlegen. Da kann aus einem Bronze-Fahrer auch mal ein Silber-Pilot werden - oder umgekehrt. Bei zwei gleich eingestuften Fahrern, entscheidet das Organisationskomitee über den Start zu den Rennen. Dies ist wichtig, da immer der niedriger eingestufte Pilot den Start zum Goodyear 60 absolviert, bzw. Rennen 1 des GTC fährt.

Auch, wenn man das Fahrzeug nach der ersten technischen Abnahme in der laufenden Saison wechseln möchte, so ist dies nur möglich, wenn das Organisationskomitee dies schriftlich genehmigt hat.

Die Einteilung mit zusätzlichem Gewichtshandicap liegt ebenso im Spielraum der Gruppe.

„Mir war wichtig, dass wir mehrere Personen haben, die sich darum Gedanken machen. In der Vergangenheit war ich meist für alles alleine Ansprechpartner und das ist nicht mehr zeitgemäß. Daher freue ich mich, dass wir nun Personen gefunden haben, die mithelfen“, so Serienorganisator Ralph Monschauer.

Neben ihm wird auch Roland Arnold als Mehrheitsgesellschafter der Serie teilnehmen. Dazu noch Kevin Arnold als ehemaliger Meister der damaligen DUNLOP 60. Thomas Langer ist als aktiver Fahrer dabei, der als dienstältester Pilot in der Serie unterwegs ist. Dazu kommen die Technischen Kommissare Paul May und Stefan Paulus.

Es ist nicht zwingend vorgesehen, dass alle Teilnehmer des Organisationskomitees immer anwesend sind. Aber aus eigenem Interesse hat man festgelegt, dass es mindestens drei Vertreter pro Sitzung sein sollten. Möglich sind aber auch Teilnahmen per telefonischer Zuschaltung oder per Videokonferenz. Den Teams/Fahrern wird die Entscheidung schriftlich mitgeteilt.

Organisationskomitee GTC Race 2020
Thomas Langer
Roland Arnold
Kevin Arnold
Ralph Monschauer
Stefan Paulus
Paul May




Weitere News

Beispiel einer Außenansicht
Datum: 22. Februar 2020

In der Saison 2020 wird bei den Rennen des GTC Race eine komplette Almhütte als Hospitality für die Gäste aufgebaut und eingerichtet.

Audi R8 LMS GT3 von Rutronik Racing mit Evi Eizenhammer am Steuer
Datum: 19. März 2020

Die wohl bekanntesten Antriebe sind Saug- und Turbomotoren. Im GT3-Segment kommen Turbomotoren im Aston Martin oder auch im BMW zum Einsatz. Die…