Kuismanen triumphiert im ersten Rennen

Datum: 26. April 2014
Beim ersten Rennen der Internationalen DMV TCC auf dem Circuit im tschechischen Brünn konnte sich Pertti Kuismanen in seiner Chrysler Viper GTS-R den ersten Platz sichern. Der von Position eins gestartete Antonin Herbeck musste mit seinem Pagani Zonda GR bereits nach sechs Runden die Box ansteuern.

Es war ein hart umkämpftes Rennen, bei dem Kuismanen als Sieger hervorgehen sollte. Auf der zweiten Position überquerte Jürgen Bender mit seiner Corvette GT3 die Ziellinie. „Es war ein hartes Rennen und ich musste um den zweiten Platz kämpfen“, so der Meister der Saison 2012. Bender startete zunächst von der dritten Position und konnte, wie auch Kuismanen, vom Ausfall des schnellen Pagani profitieren. Drittplatzierter im ersten Lauf wurde Frederic Yerly. Dieser konnte sich im Zeittraining auf dem vierten Platz qualifizieren und legte einen sauberen Start hin. Auch ihm kam der Ausfall von Antonin Herbeck zugute.

Eine starke Leistung zeigte auch der amtierende Meister Markus Weege, der in der Saison 2014 erstmals auf einem BMW ALPINA B6 unterwegs ist und sich das Cockpit an diesem Wochenende mit Luca Cappelari teilt. Weege lag bis zur vorletzten Runde auf dem vierten Platz, musste aber Dennis Waszek, der einen Ferrari 430 GT pilotiert, passieren lassen. Aufgrund eines Ausfalls von Waszek in der letzten Runde konnte Markus Weege schließlich wieder die vierte Position einnehmen. Mit einem großen Vorsprung vor dem fünftplatzierten Christoph Dupre (Audi R8 LMS ultra) sicherte er sich auch den vierten Platz im Rennen.

Auf dem sechsten Platz überquerte Ronald Holling mit seinem Lamborghini Gallardo FL2, vom österreichischen Team Grasser Racing, die Ziellinie. Platz sieben ging an Yannik Trautwein im BMW ALPINA B6. Dieser musste nach seinem fünften Platz im Zeittraining zwei Positionen im ersten Rennen in Kauf nehmen.

Platz acht bis zehn belegten Bruno Stucky (Mercedes Benz SLS AMG GT3), Jaroslav Novak (KTM X-Bow GT4) und Markus Alber (Porsche 997 GT3). Text: Lukas Baust –www.motorsport-xl.de

Sieger in den Klassen:

Klasse 4: Tomas Pfister (Porsche 996 GT3 Cup)
Klasse 5: Niklas Frers (Artega GT)
Klasse 6: Martin Jansa (Porsche 997 GT3 Cup)
Klasse 7: Wolfgang Triller (Porsche 997 GT3 Cup)
Klasse 8: Jürgen Bender (Corvette GT3)
Klasse 9: Markus Alber (Porsche 997 GT3)
Klasse 10: Pertti Kuismanen (Chrysler Viper GTS-R)


Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Das Brüderpaar Paul und Louis König startet 2021 im GTC Race (Foto: Gruppe C)
Datum: 27. April 2021

Ein Brüderpaar vervollständigt in dieser Saison 2021 das GT4-Fahrerfeld im GTC Race. Louis-Vincent und Paul-Aurel König starten mit Allied Racing in einem…