Jürgen Bender mit Bestzeit in Q2

Datum: 11. Oktober 2013
Vorjahresmeister Jürgen Bender holte sich am Nachmittag die Pole Position für Rennen 2 der Internationalen DMV TCC. Platz zwei für den Rookie Yannik Trautwein im Kaatsch-Alpina. Dritter wurde Jack Crow.

Nachdem es zunächst trocken mit dem zweiten Qualifying losging, fing es dann am Ende hin wieder an zu regnen. Die Bestzeiten fielen schon vorher. Jürgen Bender erwischte mal eine freie Runde und fuhr mit 1:42,676 die absolute schnellste Zeit an diesem Tag. "Wir hatten unsere Reifen vorher angewärmt und das war wohl der Schlüssel zum Erfolg. Am Ende wurden bei den Temperaturen sogar die Reifen wieder kälter", so der Corvette-Pilot.

Wie schon in Qualifying 1, so gab es wieder Überraschungen an der Spitze. Yannik Trautwein absolviert sein erstes Rennwochenende mit dem BMW Alpina B6 GT3 vom Kaatsch-Team und stellte das giftgrüne Fahrzeug sofort auf Startplatz zwei: "Ich fühle mich definitiv sehr wohl im Team und im Auto. Ich hätte vielleicht sogar noch etwas schneller gekonnt, aber da kam ich in der Verkehr. Die Reifentemperatur war auch nicht ideal."

Jack Crow zeigte mit Startplatz drei für Rennen 2, dass seine Pole Position am Morgen für Rennen 1 kein Zufall war. "Jürgen Bender, mein Teamkollege Markus Alber und ich haben direkt Gas gegeben und fast schon eine Rennrunde hingelegt. Das hat richtig Spaß gemacht", so Jack Crow. Und Alber, der Achter wurde ergänzte: "Startplatz vier und acht - zweimal in Top 10. Das ist schon super."

Ebenfalls super unterwegs war "Fritz K." im Ford GT GT3 von RS Tuning. Obwohl der Bayer meinte: "Ich bin das erste Mal mit dem Auto unterwegs und es fährt noch etwas mit mir anstatt umgekehrt." Unter dem Streich war er aber zufrieden: "Startreihe zwei ist schon überraschend und hätte ich jetzt nicht unbedingt erwartet." Voll des Lobes war er über die DMV TCC: "Die Serie ist toll, die Organisation und die Leute sind toll. Das macht mächtig Spaß hier!"

Auch Klaus-Dieter Frers bestätigte mit Startplatz fünf seine guten Leistungen der letzten Rennen mit dem Ferrari 458 GT3. In der Klasse wurde er sogar Dritter. Florian Spengler kam im Porsche 997 GT3 Cup auf Platz sechs, vor dem Schweizer Bruno Stucky. Achter, wie schon beschrieben, wurde Markus Alber. Patrick Lindsey kam im Land-Porsche auf Platz neun. Zehnter wurde Dietmar Haggenmüller im Audi R8 LMS ultra.

Rennen 2 wird am Samstag von 13.35 bis 14.05 Uhr ausgetragen.

In den Klassen gab es folgende Pole Position:
Klasse 1: Martin Scala (Ford Fiesta)
Klasse 3: Herwig Duller (BMW M3)
Klasse 4: Stefan Nägler (Seat Leon MK2)
Klasse 5: Martin Jansa (Porsche 997 GT3 Cup)
Klasse 7: Florian Spengler (Porsche 997 GT3 Cup)
Klasse 8: Jürgen Bender (Corvette GT3)
Klasse 9: Yannik Trautwein (BMW Alpina B6 GT3)
Klasse 10: Jürgen Schlager (Porsche 993 GT2)


Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Saisonstart ist in Oschersleben
Datum: 27. März 2021

Die Saison GTC Race beginnt vom 23. bis 25. April 2021 auf dem Kurs in Oschersleben und geht weiter zum Lausitzring. Ende Juli startet man in der Eifel…

Datum: 8. April 2021

Aufgrund der weiter unsicheren Pandemie-Lage ist momentan der Terminkalender des GTC Race noch nicht mit allen fünf Veranstaltungen bestätigt.