Jürg Aeberhard mit Bestzeit in Quali 1

Datum: 7. September 2012
Jürg Aeberhard kam mit seinem Porsche 993 GT2 zur Bestzeit im 1. Qualifying zur Bestzeit und steht bei Rennen 1 am Samstag auf der Pole Position. Dahinter Edy Kamm vor Josef Klüber.

Bei Temperaturen um die 30 Grad gingen am Freitagmittag 33 Piloten auf den 3,801 Kilometer langen Kurs vor den Toren von Dijon. Jürg Aeberhard reiste mit seinem alten "neuen" Auto in die Hauptstadt der Burgund. Der gelbePorsche 993 GT2 wurde mit einer neuen Bremsanlage ausgerüstet, die man im Renneinsatz ausprobieren wollte. Und, um es vorweg zu nehmen, es klappt vorzüglich. Der Schweizer fuhr auf Anhieb die Bestzeit von 1:17,735, die auch Edy Kamm im Audi A4 DTM nicht schlagen konnte. "Ich werde aber hier nicht gewinnen können", so Aeberhard nach dem Qualifying. "Über die Distanz ist der Audi einfach nicht zu schlagen. Ich bin hier schon am Limit gefahren."Spannend wird es auf jedenfall, wenn die beiden Schweizer am morgigen Samstag aus der ersten Reihe starten werden.

Die zweite Reihe ist eine komplette Corvette-Reihe. Josef Klüber konnte sich mit 1:21,052 Minuten ganz ganz knapp vor Jürgen Bender (1:21.090 Minuten) setzen. "Das wird ein harter Kampf für mich beim Rennen", so Klüber, dessen Corvette Baujahr 2006 und Stand 2011 ist. Immerhin hat er das schwerste der Corvette-Fahrzeuge. Für Jürgen Bender ist es der erste Renneinsatz mit seiner flammneuen Corvette"Ich gewöhne mich immer mehr an das Auto und es macht Spaß!", so der Neckarsulmer.

In Reihe drei ordnete sich Gerd Beisel mit 1:21,224 Minuten und Albert Kierdorf (Porsche 997 RS,R 2 1:21.684 Minuten) ein. "Ich freue mich auf das Rennen morgen", so Beisel. "Dafür betreiben wir den Rennsport, damit es spannend ist. Und mit den drei Corvette ist das ein toller Kampf."

Siebter wurde Jürgen Schlager (Porsche 993 GT2, 1:21.754) vor dem SLS-Piloten Bruno Stucky (1:21.877). In der fünften Reihe finden sich Bruno Stucky und Jack Crow wieder.

In den Klassen waren es zum Teil harte Kämpfe um die Pole Position. So z.B. bei Hermann Wager und Tobias Paul in Klasse 5. Wager setzte sich knapp gegen Paul durch, der aber mit seinem BMW M3 nicht ganz zufrieden war. Wager wird in Qualifying 2 wieder an Rainer Noller abgeben und somit nur Rennen 1 bestreiten. Auch zwischen dem SchweizerThomas Winkler (Porsche 996 GT3 Cup) und Andre Krumbach (Porsche 996 GT3) ging es eng her. Etwas überraschend war Krumbach am Ende nur auf Platz zwei. Er wird übrigens das Wochenende alleine bestreiten, da sein Partner Stefan Nägler im niederländischen Assen für das Team startet: "Ich werde morgen nach Rennen 2 sofort auch nach Assen fahren", so Krumbach.(Text: Ralph Monschauer -motorsport-xl.de)

In den Klassen gab es folgende Pole Position:
Klasse 2: Marc Roth (Audi A4)
Klasse 4: Lars Pergande (BMW Z4)
Klasse 5: Hermann Wager (BMW M3)
Klasse 7: Thomas Winkler (Porsche 996 GT3 Cup)
Klasse 8: Kim Berwanger (Porsche 997 GT3 Cup)
Klasse 9: Martin Dechent (Porsche 997 GT3 Cup)
Klasse 10: Josef Klüber (Corvette GT3)
Klasse 12: Jürg Aeberhard (Porsche 993 GT2)
Klasse 13: Edy Kamm (Audi A4 DTM)

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 25. April 2022

Videointerview mit Vivien Schöllhorn (EastSide Motorsport - Mercedes-AMG GT4) zum Saisonauftakt GTC Race in der Motorsport Arena Oschersleben.