GTC Race: GT4-Test für Kartfahrer

Datum: 19. Mai 2022

Immer mehr etabliert sich das GTC Race als Serie für den Einstieg in den Motorsport für junge Pilotinnen und Piloten. Nun plant man den nächsten Schritt und sucht junge Kartfahrer*innen für einen GT4-Test.

Nachhaltig und zielorientiert sollte die Planung im Motorsport sein. Denn ohne konkretes Ziel und ausreichend Informationen zahlt man im sprichwörtlichen Sinne sehr viel Lehrgeld. Um jungen Motorsport-Einsteigern dieses Lehrgeld möglichst zu ersparen, hat die Serienorganisation des GTC Race nach der erfolgreichen GT4-Förderung nun ein weiteres wichtiges Zahnrad in Bewegung gesetzt, um den Neulingen im Automobilsport unter die Arme zu greifen.

Ziel ist es Kartfahrern und Einsteigern die ersten Kilometer in einem GT4-Rennwagen zu ermöglichen. In einem sicheren Umfeld können diese in Ruhe und mit der Hilfe von absoluten Profis und erfahrenen Teams ein Gefühl für die Rennboliden aufbauen und Kontakte zu Einsatzteams und der Serienleitung knüpfen. Ein spezielles Programm – zugeschnitten auf die Bedürfnisse der jungen Fahrer – mit viel Zeit für Fragen und Gespräche.

„Über den Winter hatte ich viele Gespräche mit Eltern und Fahrern aus dem Kartsport. Hier merkte ich einmal wieder, dass noch großer Aufklärungsbedarf besteht. Und da helfen wir gerne. Beim Saisonauftakt waren schon Interessenten vor Ort und auch an den nächsten Rennwochenenden erwarten wir weitere Gäste, die sich einen ersten Überblick verschaffen wollen. Eltern sind immer willkommen und da stehe ich auch gerne zur Seite“, so Ralph Monschauer.

Die Eckpunkte sehen Folgendes vor:

  • Test mit GT4-Fahrzeug
  • verschiedene Teams zur Auswahl mit unterschiedlichen Herstellern
  • freie Auswahl des Teams nach Vereinbarung
  • 1 bis 2 Tage (je nach Teilnehmerzahl)
  • übersichtliche Gruppen mit viel Zeit für Gespräche
  • langsame Eingewöhnung an GT4 und Team
  • mögliche Teststrecke: TEA Mendig
  • Kostenfrage ist noch in Klärung und hängt von Kilometern und Strecke ab

Für Motorsportexperte und Insider Ralph Monschauer ist es mittlerweile eine Herzensangelegenheit geworden, jungen Talenten zu helfen. 2020 ging er mit der GT4-Förderung einen vollkommen neuen Weg. Ohne wirtschaftlichen Hintergrund, sondern mit der Idee, dass man junge Pilot*innen im GT4-Kader fördert und weiterentwickelt. Das Resultat ist bekannt: Finn Zulauf ist der erste GT3-Förderpilot, der seinen kompletten Fahrerplatz im GTC Race 2022 kostenfrei erhält. Mit Audi-Profi Markus Winkelhock und Rutronik Racing als Team ist Zulauf in dieser Saison im GTC Race bei den GT Sprint- und GT60 powered by Pirelli-Rennen am Start.

Nun plant das GTC Race mit dem Schnuppertest den nächsten Schritt, um junge Talente in den GT4 zu bringen. „Hier haben wir auch schon Gespräche mit der Test Event Area Mendig aufgenommen, da ich glaube, dass diese Strecke für den Anfang absolut ausreichend ist. Und vor allem sicher und übersichtlich. Wir konzentrieren uns dort nur um die Leute, um die es geht: um unsere Fahrerinnen und Fahrer. Auf ihnen liegt der Fokus“, so nochmals Monschauer.

Wer Interesse an der Teilnahme bei einem solchen Event hat, der meldet sich bitte bei Ralph Monschauer – per E-Mail oder auch gerne telefonisch.

Infos:
GTC Race
Ralph Monschauer
E-Mail: info@gtc-race.de
Mobil: 0170 / 330 19 19

Text: Sebastian Behr




Weitere News

Austragungsort für den GTC Race-Test ist die Test Event Area Mendig (Foto: TEA Mendig)
Datum: 22. Juni 2022

Debüt für die GT4-Debütanten beim Testtag in Mendig. Sechs junge Fahrer starten mit zwei Mercedes-AMG GT4, am 06. Juli 2022, in der Test Event Area in…