GT4-Porsche mit Steer-by-wire im GTC Race

Datum: 24. September 2020

Als Vorbereitung auf die 24 Stunden Nürburgring, setzte W&S Motorsport beim zweiten Rennwochenende GTC Race auf dem Nürburgring (11. bis 13. September 2020) einen Porsche Caymann 718 GT4 ein.

In Zusammenarbeit mit Schaeffler Paravan ist in dem GT4 die Steer-by-wire-Technologie verbaut, bei dem die Lenkeinheit keine mechanische Verbindung zum Lenkgetriebe hat.

„Ziel war es für uns das Wochenende im Rahmenprogramm der DTM als Vorbereitung für den Dauerbelastungseinsatz bei den 24h Nürburgring durchzuführen“, so Teamchef Daniel Schellhase.

Als Piloten kamen gleich drei Fahrer zum Einsatz. In Rennen 1 des GTC startete Tim Scheerbarth. In Rennen 2 saß Kai Riemer im Cockpit des Cayman. Beide werden auch beim Eifelklassiker (24. bis 27. September 2020) im Projekt beteiligt sein.

Da Kai Riemer beruflich am Freitag verhindert war, teilte sich Tim Scheerbarth beim 60-Minuten-Rennen Goodyear 60 das Rennen mit Marvin Dienst.

Nach drei Tagen war das gesamte Team sehr zufrieden mit den gesammelten Daten und konnte sehr viel Erfahrung verbuchen. Ohne großen Probleme wurden sämtliche Sessions im GTC Race und Goodyear abgespult und man konnte gestärkt in das Jahreshighlight mit den 24 Stunden Nürburgring gehen.




Weitere News

Foto: Alex Trienitz
Datum: 27. Dezember 2023

Video. Wir stellen euch in diesem Video zwei der GT4 Kader Piloten*innen 2023 etwas genauer vor: Vivien Schöllhorn und Ivan Peklin.