Fehlendes Rennglück bei Jürgen Schlager

Datum: 14. Oktober 2013
"Ich hatte sicherlich nicht mein glücklichstes Rennwochenende hier in Hockenheim", erklärte Jürgen Schlager nach den beiden Finalrennen der Internationalen DMV TCC im Badischen (11./12. Oktober 2013).

Dabei fing alles doch so gut an. Im Freien Training fuhr er auf Anhieb die schnellste Zeit mit seinemPorsche 993 GT2. Und so solte es in den beiden Qualifying-Sessions auch weitergehen. Zweimal holte er sich in der Klasse 10 die Pole Position.

So war der Rheinstetter auch optimistisch gestimmt für die beiden Rennen am Samstag. Doch schon in Runde 1 fehlte sein bunter Porsche und kam erst später als letzter wieder über Start-und-Ziel. Grund war ein Dreher. Als er dann gerade zur Aufholjagd ansetzte und noch gute Chancen auf eine gute Platzierung hatte, kam der nächste Rückschlag. Die Rennleitung verhängte eine "Drive-Through-Strafe" durch die Boxengasse, da er beim Restart nach der Safety-Car-Phase zu früh überholte.

Also blieb nur noch die Hoffnung auf Rennen 2. Doch diese Hoffnung starb ebenfalls schnell. Unverschuldet wurde er in einen Unfall verwickelt und musste dann sogar wegen seiner Hand noch ins Medical-Center. Doch zur Meisterfeier am Abend war er schon wieder fit: "Beim Einschlag ist das Lenkrad etwas verrissen und ich bekam meine Hand nicht schnell genug weg. Ist aber nur leicht verstaucht."

Ein wenig Lachen konnte Jürgen Schlager am Ende aber dennoch. Seine Klasse 10 gewann er trotzdem und hatte somit einen Titel. (Text: Ralph Monschauer - motorsport-xl.de)


Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Denis Bulatov und Leon Koslowski (#4) starteten mit dem Mercedes-AMG GT4 bei EastSide Motorsport (Foto: Alexander Trienitz)
Datum: 24. September 2021

Die vier GT4-Förderpiloten für den kostenfreien GT3-Test stehen fest. Am Ende war es eine sehr knappe Entscheidung in einem starken GT4-Feld.