Fabian Hamprecht holt sich zweite Pole Position

Datum: 18. Mai 2013
Auch in Rennen 2 am Sonntag wird Fabian Hamprecht auf der Pole Position stehen. Nach der Bestzeit in Quali 1, holte er sich auch im 2. Zeittraining am Mittag die schnellste Runde vor Albert Kierdorf und Michael Bäder.

Erneut war es ein perfektes Timing für den Piloten von rhino's Leipert auf dem knapp sechs Kilometer langen Slovakiaring. Zwar konnte er mit2:03.375 Minuten seine Zeit vom Morgen (2:03.109) nicht ganz unterbieten, doch Teamchef Ingo Leipert war dennoch sehr zufrieden: "Alles hat gut geklappt und jetzt freuen wir uns natürlich auf das Rennen morgen. Fabian hat das bisher super gemacht."

Der Rennsonntag verspricht also Spannung. Und sollte es nach den ersten zwei Pole Positions für Lamborghini vielleicht morgen auch den ersten Sieg eines Lambo in der Internationalen DMV TCC geben?

Wie in Rennen 1, wird Albert Kierdorf neben Hamprecht in Reihe 1 stehen. Und wer den Gummersbacher Unternehmer kennt, der weiß, das er sicherlich um den Sieg kämpfen wird.

In Reihe 2 stehen ebenfalls wieder Michael Bäder (BMW M3 V8 Kompressor) und Ronald Hölling (Grasser Racing Team). Für den Österreicher im Lamborghini LP560 GT3 ist es das erste Rennen morgen überhaupt: "Zweimal Platz vier ist klasse. Wenn ich das im Rennen halten könnte, wäre ich sehr froh."

In der dritten Reihe sind Jürgen Bender und Dietmar Haggenmüller zu finden. Haggenmüller verbesserte sich im Ford GT GT3 von 2:10.510 Minuten in Quali 1 auf 2:08.945 Minuten. "Das war mein Ziel", strahlte der Memminger. "Auf diesem Kurs ist wichtig immer viel zu fahren. Man findet immer wieder das ein oder andere Zehntel."

Die Top 10 komplettierten Markus Weege und Markus Alber auf Platz acht und neun. Zehnter wurde Edwin Stucky. "Geburtstagskind" Bruno Stucky hatte leider schon nach wenigen Metern einen Reifenschaden und musste ausrollen. Gleiches passierte seinem Schweizer Landsmann Ronny Jost im Seat Leon MK2. Er schaffte nur dreieinhalb Runden. Nicht mehr dabei sein konnten Tobias Paul (Getriebeschaden) und Sandro Merino (Unfall in Quali 1). Auch Martin Skala im Ford Focus musste bereits die Heimreise mit einem technischen Defekt abreisen. Eine Schrecksekunde der anderen Art erlebte ein anderer Schweizer. Alfred Winkler nahm zwar Gas weg, doch es klemmte im Heck. "So fuhr ich weiter Vollgas. Konnte dann aber auskuppeln und den Motor abstellen." Nix passiert!

(Text: Ralph Monschauer - motorsport-xl.de)

Pole Position Klassen:
Klasse 3: Markus Weege (A) BMW M3
Klasse 4: Stefan Nägler (D) Porsche 996 GT3
Klasse 6: Martin Jansa (D) Porsche 997 GT3 Cup
Klasse 7: Peter Schepperheyn (D) Porsche 997 GT3 Cup
Klasse 8: Fabian Hamprecht (D) Lamborghini Gallard FL2
Klasse 9: Jack Crow (D) Porsche 997 GT3
Klasse 10: Albert Kierdorf (D) Porsche 997 GT2





Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Finn Zulauf ist beim GT3-Test auf dem Hockenheimring mit dabei (Foto: Alex Trienitz)
Datum: 22. September 2021

Finn Zulauf wird der vierte GT4-Förderpilot, der einen kostenfreien GT3-Test am 13. Oktober 2021 auf dem Hockenheimring erhält. Am Ende war es eine knappe…