Eine Runde in Monza... mit Christian Land

Datum: 21. September 2012
Der italienische Kurs in Monza ist eine Hochgeschwindigkeitsstrecke. Auch die DMV TCC fährt dort ein Tempo von über 270 km/h. Christian Land beschreibt die einzelnen Passagen, die er mit einem Mercedes Benz SLS AMG GT3 durchfährt...

Los geht es nach der Boxenausfahrt mit einer kurzen Geraden, nach der die Schikane Prima Variante folgt. Hier fahre ich im 1. Gang relativ langsam, da es sehr sehr eng ist.

Wichtig ist die Rausbeschleunigung am Ausgang der Schikane, um den Speed für die folgende extrem schnelle Rechtskurve Curva Biassono zu bekommen. Diese geht im 5. Gang mit Vollgas.

Am Ende der Kurve und Geraden bin ich weiterhin im 5. Gang und habe ca. 250 km/h. Dann muss ich extrem runterbremsen und bin im 2. Gang bei ca. 75 km/h.

Der Ausgang aus der Schikane Variante da la Roggia ist wieder ziemlich eng und man muss erneut gut rausbeschleunigen, um die folgende Rechtskurve Prima Curva di Lesmo mit relativ späten Einlenken gut zu treffen. Man meint am Eingang, man könne sie schneller einfahren, als es am Ende aussieht. Also Vorsicht!

Nächste KurveSeconda Curva di Lesmobleiben wir im 3. Gang. Hier ist sehr wichtig spät einzulenken und gut den Scheitelpunkt zu treffen, um den Schwung auf der Geraden mitzunehmen. Wenn man die Kurve gut getroffen hat, schiebt das Auto über alle vier Räder außen auf den Curb. Wenn das Auto gut über die vier Räder kommt, ist man hier schnell genug!

Es folgt eine Highspeed-Gerade mit dem 6. Gang und einer Geschwindigkeit von 255 km/h. Anbremsen Schikane Ascari mit dem 3. Gang. Der Eingang ist extrem schnell. In der Mitte rechts leichtes Anfahren der Rasengittersteine. Links bleibt man ganz innen am Scheitelpunkt über den Curb. Es geht aber eigentlich komplett Vollgas, wenn man die Kurve gut trifft. Unddas ist auch wichtig, da danach wieder ein langes Stück kommt.

Dann kommt die meiner Meinung nach wichtigste Kurve auf der gesamten Strecke, die Parabolica. Ich komme im 6. Gang und 256 km/h dort an. Runterbremsen in 3. Gang. Sehr frühes Einlenken. Wichtig dann den kompletten Schwung wirklich mitzunehmen auf die lange Zielgeraden. Am Eingang sollte man innen sein - aber das Lenkrad aufmachen. Das ist sehr schwierig, weil das Auto auch unruhig werden kann. Man kommt links außen an die weiße Linie ran. Aber man braucht den Schwung für die Start-Ziel-Geraden, die man komplett ausgedreht im 6. Gang mit 275 km/h fährt.

Wenn es in einem SLS gut läuft, dann kann man dort eine Zeit von 1:48,9 Minuten fahren! Man muss aber bitte auch bedenken, dass es hier in Monza auch andere Vorgehensweisen an den Kurs gibt. Ich komme mit dieser Variante aber am besten zurecht!

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Auf Rennen im Rennen kann man sich 2021 im GTC Race freuen. Die GT4-Klasse wächst weiter stark an (Foto: Alexander Trienitz)
Datum: 29. April 2021

Die GT4-Klasse in der diesjährigen Saison der Serie GTC Race wächst weiter stark an. Am Ende winkt ein kostenfreier GT3-Test und eine GT3-Saison.

Saisonstart ist in Oschersleben
Datum: 27. März 2021

Die Saison GTC Race beginnt vom 23. bis 25. April 2021 auf dem Kurs in Oschersleben und geht weiter zum Lausitzring. Ende Juli startet man in der Eifel…