Christopher Friedrich geht es gut

Datum: 13. Juni 2015
Nach seinem heftigen Unfall beim dritten Meisterschafswochenende des DMV GTC auf dem Red Bull Ring (A) geht es Christopher Friedrich mittlerweile wieder den Umständen entsprechend gut.

"Ihm wird nun allmählich langweilig und drängt darauf mit den Reha-Maßnahmen anzufangen", so Vater Andreas Friedrich. Bei sechsten Meisterschaftslauf des DMV GTC auf dem GP-Kurs des Red Bull Ring lag Christopher Friedrich auf dem zweiten Platz, als er in einen Reifenstapel knallte. Nach einer ersten Untersuchung im Krankenhaus war er schnell wieder an der Rennstrecke. "Da tat mir aber noch alles weh und ich konnte kaum stehen und sitzen", so der 20-Jährige, der beim Team von KRS Motorsport einen Porsche 997 GT3 Cup pilotiert und zusammen mit André Krumbach eingeschrieben ist.

Drei Wochen später drängt er allmählich zurück zum Sport. "Wir werden aber noch etwas Zeit brauchen", so nochmals Vater Andreas. "Im Juli in Hockenheim wird es wohl noch etwas zu früh sein."

In der Gesamtmeisterschaft liegt Christopher Friedrich momentan auf Platz sechs. In der Klassenwertung der Porsche 997 GT3 Cup ist er hinter seinen Teamkollegen Marcel Hartmann/André Krumbach auf Platz zwei.


Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Das Brüderpaar Paul und Louis König startet 2021 im GTC Race (Foto: Gruppe C)
Datum: 27. April 2021

Ein Brüderpaar vervollständigt in dieser Saison 2021 das GT4-Fahrerfeld im GTC Race. Louis-Vincent und Paul-Aurel König starten mit Allied Racing in einem…