Carrie Schreiner mit Steer-by-wire-Mercedes im GTC Race

Datum: 17. März 2022

Auch in dieser Saison startet Carrie Schreiner erneut im GTC Race. Mit einem Mercedes-AMG GT3 geht sie mit Steer-by-wire im Team Space Drive Racing in den Kampf um die Meisterschaft mit starken Teamkollegen.

Als Stammfahrerin wird die 23-Jährige Saarländerin bei jedem der fünf Rennwochenenden im Cockpit sitzen. Nachdem sie seit 2020 im GT3-Audi unterwegs war, wechselte sie nun die Marke. Die Technologie jedoch bleibt.

Mit dem Steer-by-Wire Mercedes-AMG GT3, der dank Space Drive ganz ohne mechanische Verbindung zwischen Lenkeinheit und Lenkgetriebe auskommt, legt das Team von Space Drive Racing einen seiner Entwicklungsschwerpunkte in der vierten Saison auf die Traditionsserie GTC Race.

„Ich bin gespannt, wie sich seit meinem letzten Einsatz das Lenkgefühl entwickelt hat und möchte so viele Podiumsplätze wie möglich einfahren“, sagt Carrie Schreiner, die als Entwicklungsfahrerin den Fortschritt des Systems intensiv begleitet hat. „Bisher habe ich nur Positives über den Mercedes-AMG GT3 in Verbindung mit Space Drive gehört. Der Mercedes, mit Frontmotor, hat natürlich ein ganz anderes Konzept als ein Audi, der mit Mittelmotor ausgestattet ist. Aber ich denke, dass dies, nach kurzer Eingewöhnung meinem Fahrstil entgegenkommt.“

Verstärkt wird Carrie Schreiner durch ihre bekannten Teamkollegen. Zunächst einmal ist da Maximilian Götz, der das Steer-by-wire-Projekt ebenfalls seit 2020 begleitet und als amtierender DTM-Meister im GTC Race unterwegs ist. Dazu kommt mit David Schumacher, ein talentierter Rookie, der sein Debüt im GT3 an der Seite von Carrie gibt. Mit Vater Ralf Schumacher verbindet sie schon die gemeinsame Zeit in der Formel 4, als sie 2016 im Team des ex-Formel 1-Fahrers startete. Last but not least wird der Mercedes-erfahrene Patrick Assenheimer bei einem Rennwochenende mit ihr im Team starten, der ebenfalls schon Erfahrung im GTC Race mit Steer-by-wire hat.

Nach Testfahrten auf dem Hockenheimring (18. März) wird Carrie vom 08. bis 10. April in Oschersleben in die Meisterschaft starten.

Die Serie GTC Race wird als Hauptrennen im Rahmen der ADAC Racing Weekends ausgetragen. Neben dem 60-Minuten-Rennen GT60 powered by Pirelli (am Samstag), wo es einen Boxenstopp mit Fahrerwechsel gibt, werden zwei GT Sprint mit je 30-Minuten-Rennen am Sonntag ausgetragen.

Termine GTC Race 2022
08.-10.04.2022 Oschersleben
15.-17.07.2022 Lausitzring
29.-31.07.2022 Nürburgring
26.-28.08.2022 Assen
30.09.-02.10.2022 Hockenheim


Das GTC Race wird 2022 als Hauptserie im ADAC Racing Weekend mit Pirelli als exklusivem Reifenpartner durchgeführt. Das 60-Minuten-Rennen GT60 powered by Pirelli wird am Samstag ausgetragen. Die beiden 30-Minuten-Rennen des GT Sprint am Sonntag.
Neben GT3 starten auch GT4 im Rennprogramm. Dazu gibt es auch 2022 wieder die einzigartige Förderung für die GT4-Piloten im Alter von 16 bis 30 Jahre. Vier Piloten erhalten im Oktober 2022 einen kostenfreien Test im GT3. Einer davon erhält durch eine Jury eine komplette Saison im GT3. Erster Sieger 2021 wurde Finn Zulauf, der in diesem Jahr mit Teamkollege Markus Winkelhock im Team von Rutronik Racing startet. Bezahlt durch die Förderung und Partner des GTC Race!

Viele Infos zur Serie unter www.gtc-race.de oder auf Facebook und Instagram bei GTC Race.




Weitere News

Alle Fahrer von 16 bis 30 Jahren stehen im GT4 Kader des GTC Race und kämpfen um die GT3 Förderung - Foto: Alex Trienitz
Datum: 19. Mai 2022

Immer mehr etabliert sich das GTC Race als Serie für den Einstieg in den Motorsport für junge Pilotinnen und Piloten. Nun plant man den nächsten Schritt…