Car Collection mit drei Fahrzeugen beim Finale in Hockenheim

Datum: 4. November 2020

Gleich mit drei unterschiedlichen Fahrzeugen wird das Team Car Collection Motorsport zum Finale des GTC Race und Goodyear 60 auf dem Hockenheimring (06. bis 08. November 2020) antreten.

Schon die gesamte Saison ist die Mannschaft um Teameigentümer Peter Schmidt und Teammanager Denis Ferlemann mit einem Mercedes-AMG GT3 am Start. In der auffälligen Schaeffler-Veidec-Folierung sind hier der Belgier Wim Spinoy und Kenneth Heyer unterwegs. Das Duo konnte sowohl im Gesamtklassement als auch in der Klasse bislang vollauf überzeugen.

Am kommenden Wochenende wird das Engagement in der beliebten Serie nun weiter ausgebaut. Neben dem GT3-AMG wird man zusätzlich noch einen Audi R8 LMS GT3 und einen Audi R8 LMS GT4 einsetzen.

Der GT3-Audi wird ein reines Gentleman-Team sein. Hier starten Klaus Koch und Martin Lechman.

Im Audi R8 LMS GT4 gibt es eine sehr interessante Mischung. Das 16-jährige Nachwuchstalent Finn Gehrsitz (Bericht hier) wird sich gemeinsam mit Gentleman Jürgen Vöhringer (Bericht hier) das Fahrzeug teilen.

"Wir freuen uns, dass wir noch einmal diesen Saisonabschluß haben", so Peter Schmidt. "Wir begleiten Ralph und Lena Monschauer mit ihrer Serie schon von Beginn an und sehen eine tolle Entwicklung."

Alle Rennen und die Qualifying-Sessions werden wieder live übertragen.

Zeitplan Hockenheimring
GTC Race
Freitag, 06.11.2020

09.05 - 09.40 Uhr Freies Training (35 Minuten)

Samstag, 07.11.2020
09.05 - 09.25 Uhr Qualifying 1 (20 Minuten) - Livestream
11.50 - 12.20 Uhr Rennen 1 (30 Minuten) - Livestream

Sonntag, 08.11.2020
09.05 - 09.25 Uhr Qualifying 2 (20 Minuten) - Livestream
11.50 - 12.20 Uhr Rennen 2 (30 Minuten) - Livestream

Goodyear 60
Freitag, 06.11.2020

09.05 - 09.40 Uhr Freies Training (35 Minuten)
11.15 - 11.35 Uhr Qualifying (20 Minuten)
15.00 - 16.00 Uhr Rennen (60 Minuten) - Livestream




Weitere News

Denis Bulatov und Leon Koslowski (#4) starteten mit dem Mercedes-AMG GT4 bei EastSide Motorsport (Foto: Alexander Trienitz)
Datum: 24. September 2021

Die vier GT4-Förderpiloten für den kostenfreien GT3-Test stehen fest. Am Ende war es eine sehr knappe Entscheidung in einem starken GT4-Feld.