50 Piloten zum Saisonstart in Hockenheim!

Datum: 7. April 2011
Morgen geht es los mit der neuen Saison der DMV TCC in Hockenheim (08.-09. April 2011) . Die Spannung steigt und mehr als 50 (!) Autos werden am Start sein. Dabei gibt es auch Überraschungen...

“Wir freuen uns natürlich sehr über den Saisonstart“, so Organisator Gerd Hoffmann, „dass es aber gleich 50 Autos mit 64 Piloten sind, das konnte man in dieser Form vielleicht hoffen, aber nicht wissen!“

Aufsehen erregen wird sicherlich der amtierende Meister Hans-Christian Zink ernten. Er tritt mit der Startnummer 1 auf einem Audi R8 GT3 an!

Favoriten auf den Gesamtsieg gibt es neben Zink einige. Neben dem Schweizer Pierre von Mentlen, dem Meister von 2007, stößt noch dessen 23-jähriger Landsmann Jürg Aeberhard hinzu. Bellofpokal-Gewinner Aeberhard tritt nun nicht mehr auf einem Porsche 997 GT3R, sondern auf einem 993 GT2 Biturbo an. „Der Wagen wurde früher fertig wie erwartet“, so Teamchef Kurt.

Im Feld der 50 Autos aus der Schweiz, Österreich, Tschechien, Dänemark und Deutschland gibt es auch einen Markenrekord. Auf verschiedenen Porsche-Modellen treten 19 Fahrer an bei den zwei Rennen über je 30 Minuten an.

Sehr interessant die Frage: Wer holt den Bellofpokal 2011 für junge Talente? Jürg Aeberhard gewann drei Mal und kann ihn nicht mehr erhalten. Ob der vierfache Gesamtsieger von 2010, Albert Kierdorf, oder der in den letzten Jahren mit fünf Siegen erfolgreiche Jens Hochköpper (993 GT2) die Schweizer Fahrerkollegen niederringen können, bleibt abzuwarten.

Hochköpper ist ein erprobter „Rainman“. „Ein Fahrer der anscheinend über das Wasser gehen kann“, lächelte Mitstreiter Jürgen Bender in Hockenheim. Die Schweizer Mike Frenzl, Jürgen Schlager oder die routinierten Stucky-Brüder und Team Land-Motorsport mit Stefan Eilentrop und Andy Liehm müssen kräftig hinlangen um zu siegen.

In den Klassen gelten Harald Tänzler (Dresden) auf Melkus GTR, Frank Schreiner (Völklingen) auf Porsche 996GT3, Martin Dechent (Karlsruhe) Porsche 997 Cup, Roland Hertner (Heilbronn) Porsche 997 GT3 Cup, Jürgen Bender (Neckarsulm) Porsche 997 GT3, Pierre von Mentlen (CH, Engelberg) SRM-GT-V8 und Jürg Aeberhard (CH, Porsche 993 GT2) als die Favoriten.


Eine weitere Überraschung: Jürgen Bender hat mit R8-Treter Hans Christian Zink und den Viper GT3-Assen Sascha Bert und Heiko Hammel drei weiter harte Gegner in der Klasse bekommen.

Glück hatte das Dänische Ex-Rallye-Ass Jörgen Hansen. Er kann seinen 997er Porsche am Mittwoch verladen und über die Vogelfluglinie aus der Nähe von Kopenhagen nach Hockenheim reisen.

Großes Pech hat Dr. Jo Piribauer aus Wien zu vermelden. Sein Porsche GT3 ist vor Hockenheim nicht rechtzeitig fertig geworden. Er wird so nun erst beim 2. Lauf der DMV-TCC dabei sein. Dr. Piribauer und Hansen haben bereits beide 2. Gesamtränge in Most bzw. Oschersleben verbuchen können.

Ob glücklich oder zufrieden. Beruhigung derzeit bei Jo Kreuer. „Der Jens wird schon aufgeladen haben und nun den Rest für Hockenheim erledigen“, so der Wahlfrankfurter. Mal schaun’ ob der im UHSport-Geschehen bekannte Tuner Peter Nickel und Jens Smollich aus Dresden dem Donkervoort-Audi für die Saison 2011 technisch gesehen „Flügel“ verpassen konnten.
Text: HTS/Ralph Monschauer

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Finn Zulauf ist beim GT3-Test auf dem Hockenheimring mit dabei (Foto: Alex Trienitz)
Datum: 22. September 2021

Finn Zulauf wird der vierte GT4-Förderpilot, der einen kostenfreien GT3-Test am 13. Oktober 2021 auf dem Hockenheimring erhält. Am Ende war es eine knappe…