Was ist neu? Klasseneinteilung

Datum: 26. März 2019

In dieser Saison gibt es für den DMV GTC und DUNLOP 60 eine neue Klasseneinteilung. Hier ein kleiner Überblick.

Klasse 1: Aktuelle GT3
In der Klasse 1 starten die aktuellen GT3 mit den jeweiligen Evolutionsstufen. Diese werden über eine Balance of Performance (BoP) kontrolliert, um Chancengleichheit zwischen den einzelnen Fahrzeugkonzepten zu erhalten.
Fahrzeuge der Klasse 1 z.B.: Audi R8 LMS GT3, Lamobrghini Huracan GT3, Mercedes-AMG GT3, Porsche 991 GT3 R...

Klasse 2: GT3-Vorgängermodelle
In der Klasse 2 sind die "älteren" GT3-Modelle zugelassen. Diese Vorgängermodelle sind ein klein wenig langsamer und werden daher in einer eigenen Klasse gewertet. Aber natürlich sind sie nicht alt, sondern nur der Vorgänger.
Auch diese Klasse wird über die BoP geregelt.
Zugelassene Fahrzeuge: Audi R8 LMS ultra, BMW E89 Z4, Lamborghini Gallardo LP560-4, Porsche 991 GT3 R, Corvette Callaway Z06 R GT3, Mercedes SLS AMG GT3, Ferrari 458 Italia GT3, McLaren MP4-12C, Aston Martin V12 Vantage GT3, Bentley Continental GT3

Klasse 3: Porsche 991 GT3 Cup
Zugelassen für die Porsche 991 GT3 Cup mit dem Reglement des Porsche Carrera Cup Deutschland 2014 bis 2019.
Die Generation 1 (mit 460 PS) und Generation 2 (mit 485 PS) werden über einen Air Restrictor kontrolliert.

Klasse 4: Porsche 997 GT3 Cup
Erlaubt sind hier die Porsche 997 GT3 Cup nach Reglement Porsche Carrera Cup 2010 ab Bj. 2010

Klasse 5: GT4 und TCR
Hier sind die GT4 und TCR zugelassen. Je nach Fahrzeuganzahl wird die Klasse geteilt.
Die GT4 werden ebenfalls über eine BoP geregelt.

Klasse 6: Lamborghini Huracan Super Trofeo Evo
In der Klasse 6 dürfen die Lamborghini Huracan Super Trofeo Evo ab dem Baujahr 2018 starten.


Nicht mehr am Start sind ab 2019 die verschiedenen Sportwagen wie Pagani oder Praga oder Norma. Dazu auch keine LMP3 oder sonstige Exoten.




Weitere News

Timo Scheibner wird mit dem Aston Martin Vantage GT3 auch 2020 wieder am Start sein (Foto: Farid Wagner / Thomas Simon)
Datum: 7. Dezember 2019

Anlässlich der Essen Motor Show gab auch Timo Scheibner seine Einschreibung für die neue Saison bekannt. Damit startet der Meister mit der Startnummer 1…