Voller Erfolg beim Testtag in Hockenheim

Datum: 23. Juli 2020

Am 22. Juli 2020 gab es den offiziellen Startschuss für die neue Saison GTC Race. In Hockenheim waren 17 Fahrzeuge am Start und am Ende sah man nur hochzufriedene Gesichter.

"Für uns alle war es ein fantastischer Neubeginn", so Organisator Ralph Monschauer. "Aufgrund der besonderen Situation gab es viele Fragen zum Ablauf aber ich muss alle Teilnehmer loben. Die Vorgaben wurden eingehalten und so waren am Ende alle glücklich."

Auch die beteiligten Medienvertreter waren zufrieden, dass sie endlich auch wieder auf die Strecke durften. Da man ca. 170 Teilnehmer von Organisation und Teams vor Ort hatte, konnte man auch ca. 20 Personen akkreditieren und lag noch weit entfernt von den 450 Personen, die maximal erlaubt waren.

Für Aufsehen erregten neben den Steer-by-wire-Fahrzeugen auch der Mercedes-AMG GT3 von Marc Asbeck, der vom Haupt Racing Team eingesetzt wurde. Das eigenwillige Design des Fahrzeugs sprach viele Personen an. Dazu gab es den Auftritt der vier Steer-by-wire-Fahrzeuge, die erstmals alle gemeinsam auf der Strecke waren. In der neuen Saison wird Space Drive Racing gleich zwei GT3 einsetzen. Zum einen den bekannten Audi R8 LMS GT3, der von Phoenix betreut wird. Hier waren Markus Winkelhock und Carrie Schreiner am Steuer. Dazu der Mercedes-AMG GT3 mit Maximial Goetz, wo es Unterstützung der HWA AG gab.

Das KÜS Team 75 Bernhard war mit David Jahn, Martin Ragginger, Norbert Siedler und Jannes Fittje im GT3 unterwegs. Dazu kamen noch Levy O'Dey und Alex Tauschen im GT4-Porsche. Bei Dörr Motorsport wird in diesem Jahr der McLaren GT4 ins Rennen gebracht. Hier war Christer Joens mit den Test für das Steer-by-wire-System beschäftigt.

Allied Racing, hatte gleich drei Fahrzeuge im Einsatz. Hier will man in den nächsten Monaten auch mit GTC Race kooperieren. "Wir sind sehr interessiert an dieser Serie und sind gerade dabei das Konzept zu besprechen", so Teammanager Dirk Pommert. Unter anderen waren hier Jan Kasperlik und auch Daniel Keilwitz im Einsatz.

Drei weitere Mercedes-AMG GT3 kamen von équipe vitesse, Car Collection und Schütz Motorsport. Bei der Mannschaft rund um Jil und Andy Herbst teilten sich Mario Hirsch und Dominik Schraml das Cockpit. Bei Schütz Motorsport sah man Harald Meyer und Marvin Dienst im Auto. Dazu kam noch der (wie immer) gelbe Porsche 991 GT3 Cup von Thomas Langer. Im Team von Car Collection wechselten sich Kenneth Heyer und Wim Spinoy im Schaeffler-Veidec-Mercedes ab.

Im Porsche 991 GT3 R war Hermann Speck einmal mehr schnell unterwegs. Eingesetzt wird er von DB Motorsport, um Teamchef Daniel Badum.

Last but sicherlich not least war Reiter Engineering mit zwei Fahrzeugen KTM X-BOW angereist. Hier war unter anderem Reinhard Kofler auf dem Hockenheimring unterwegs. Und auch hier gibt es Planungen für einen Gaststart mit den tollen Sportwagen. "Wir arbeiten mit KTM schon seit vielen Jahren zusammen", so Ralph Monschauer. "Und zusammen mit Manfred Wolf sind wir in den letzten Zügen für den Einsatz des neuen Fahrzeugs, um in der nächsten Saison weitere Schritte gemeinsam zu gehen."




Weitere News

GTC Race und Goodyear 60 starten vier Mal im Rahmenprogramm der DTM.
Datum: 22. Juni 2020

Am 22. Juli 2020 findet auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg mit einem offiziellen Testtag der Startschuss für die Saison des GTC Race statt. Ab…

Die Boxenzelte werden beim GTC Race von der Serienorganisation bereitgestellt und im Umfeld der DTM aufgebaut.
Datum: 29. Juli 2020

Auch neben der Strecke will man beim GTC Race und der Sonderwertung Goodyear 60 für Aufsehen sorgen. Die Unterbringung der Fahrzeuge steht dabei im…