Vol gas in Assen: GTC Race op bezoek bij buren

Datum: 24. August 2022

Dieses Wochenende ist es wieder soweit – das GTC Race startet, vom 26. bis 28. August 2022, in sein viertes Rennwochenende der Saison, dieses Mal in Assen. Im Rahmen des ADAC Racing Weekends ist die Rennserie zu Besuch bei den Nachbarn in den Niederlanden und absolviert dort den einzigen Auslandeinsatz in diesem Jahr.

Bereits am Freitagmorgen geht es für die Pilotinnen und Piloten des GTC Race auf den 4,542 Kilometer langen Kurs in der Region Drenthe los: Um 10:40 Uhr startet die erste von zwei freien Trainingssessions des Wochenendes. Am Freitagabend wird es dann das erste Mal ernst – im Qualifying des GT60 powered by Pirelli geht es um die beste Startposition für die einstündige Sonderwertung am Rennsamstag.

Ab Samstag können auch die zuhause gebliebenen Zuschauer die Sessions des GTC Race live verfolgen: Der Livestream wird wieder auf den Social-Media-Kanälen und der Webseite der Serie zu sehen sein. Am Samstag stehen für die Teilnehmer zwei Qualifying-Sessions und am Abend das GT60 powered by Pirelli an, bevor am Sonntag die beiden 30-minütigen GT Sprint-Läufe stattfinden. Dort wird es auch wieder spannend im Kampf um den GT4-Titel.

Im GT4 Kader, dem einzigartigen Nachwuchsförderungsprogramm des GTC Race, stehen alle GT4-Pilotinnen und Piloten von 16 bis 30 Jahren, die mit einem GT4-Boliden im GTC Race starten. Am Ende erhalten vier Starter einen GT3-Sichtungstest und der beste Teilnehmer des Sichtungstests darf sich über eine kostenfreie GT3-Saison im GTC Race 2023 freuen.

Vor dem vierten Event des Jahres liegt Julian Hanses mit 27,88 Punkten an der Spitze der GT4 Kader-Meisterschaftswertung – vor Etienne Ploenes mit 23,31 Punkten und Lucas Mauron mit 22,42 Punkten. Auf Position vier, mit 22,39 Punkten, liegt der Niederländer Rick Bouthoorn, der bei seinem Heim-Rennen natürlich alles geben wird, um viele Punkte in der Meisterschaft zu sammeln.

Der Wetterbericht (Stand: 22.08.2022) verspricht für die beiden Renntage (Samstag und Sonntag) vereinzelte Wolken und angenehme Temperaturen um die 24 Grad Celsius. Am Freitag besteht die Möglichkeit, dass die Teams auch die profilierten Regenreifen montieren müssen – für den Mittag ist leichter Regen gemeldet.

Für alle GTC Race-Fans, die einen Wochenendausflug planen und neben der Rennaction in Assen auch etwas anderes erleben wollen, ist Groningen ein toller Ausflugsort. Die Stadt liegt ungefähr 30 Minuten von der Rennstrecke entfernt und bietet neben vielen wunderschönen alten Gebäuden und Brücken auch Museen und Sehenswürdigkeiten. Nicht ohne Grund wird Groningen auch „die kleine Schwester von Amsterdam“ genannt.

Alle, die ihre Abende lieber am Meer verbringen wollen, müssen circa eine Stunde Autofahrt einplanen. Das Ijsselmeer, Markermeer und die Nordsee sind von Assen erreichbar und laden zu einem verlängerten Wochenendausflug ein.

Das Organisationsteam des GTC Race freut sich über jeden Fan an der Strecke und natürlich auch über jeden Zuschauer im Livestream.

Die wichtigsten Vokabeln für das Rennwochenende in Assen:

  • Rennstrecke → renbaan
  • Sieger → winnaar
  • Ergebnisse → resultaten
  • Reifen → banden
  • Rundenzeit → rondetijd
  • Unfall → ongeluk
  • Überholen → inhalen
  • Boxengasse → pitstraat



Weitere News

Foto: Alex Trienitz
Datum: 31. Dezember 2023

Video. Wir verabschieden uns mit unserem GTC Race Saisonrückblick aus dem Jahr 2023 – spannende Szenen von den fünf Saisonveranstaltungen am…