Über 40 Fahrzeuge am Red Bull Ring

Datum: 7. August 2013
"Wir freuen uns sehr, zum zweiten Mal zu Gast auf dem tollen Kurs in Österreich sein zu dürfen", so Organisator Niko Müller, der für die GT- und Tourenwagenserie verantwortlich ist. "Es erwartet uns ein tolles Raceweekend. Das Starterfeld ist wiederum mehr als grandios. Großen Dank an die Piloten. Sie übertreffen nochmals alles."

Wie die bisherigen auch, bieten Rennen elf und zwölf der 24. Saison der GT- und Tourenwagenserie mit ihrem großen Starterfeld (49 Fahrer werden nach heutigem Stand an den Start gehen) wieder viel Unterhaltung und Spannung für alle Rennsportfans.

An diesem Wochenende werden Rennwagen von 13 unterschiedlichen Herstellern (BMW, Seat, Lotus, Porsche, Donkervoort, Audi, Ferrari, Corvette, Mercedes, Lamborghini, Ford, Ascari und Viper) um Punkte kämpfen. Außerdem treffen Piloten aus sechs Nationen aufeinander: Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Finnland und Russland.

Der Österreicher Markus Weege von Duller Motorsport hat sich in den letzten zehn Rennen mit insgesamt 72,80 Punkten an die Tabellenspitze gekämpft und wird „zu Hause“ auf dem Red Bull Ring wieder als Favorit seiner Klasse an den Start gehen.
Zu sehr ausruhen darf er sich jedoch nicht, denn das Fahrerduo Krumbach/Nägler liegt mit 72,30 Punkten dicht hinter ihm.

Um den Gesamtsieg kämpfen sicherlich wieder die Piloten der GT3 und GT2-Klasse, die zahlreich mit Supersportwagen vertreten sind.

Die Internationale DMV TCC ist in sieben Klassen eingeteilt, die dennoch alle in einem Rennen fahren. Diese Einteilung hängt von dem jeweiligen Hubraum der Fahrzeuge ab und erleichtert Fahrzeugen mit weniger PS die Chance auf einen Gesamtsieg der Meisterschaft. Denn der Sieger erhält in den einzelnen Rennen umso mehr Punkte, wenn viele Fahrzeuge in seiner Klasse starten.

Die Saison startete mit Rennen auf dem Hockenheimring (GER), dem Nürburgring (GER), dem Slovakiaring (SK) und erneut auf dem Hockenheimring. Das letzte Rennwochenende (26. und 27. Juli 2013) fand ebenfalls in Hockenheim statt. Mit dem kommenden Rennen auf dem Red Bull Ring in Österreich beginnt der Endspurt in die zweite Saisonhälfte, in der außerdem Rennen in Dijon (FR), Monza (IT) und ein viertes Mal in Hockenheim stattfinden.

Jedes Rennwochenende besteht für die Fahrer der DMV TCC aus einem freien Training, zwei Qualifying-Rennen und aus den zwei eigentlichen Rennen, die jeweils 30 Minuten dauern. Es gibt die Möglichkeit pro Fahrzeug bis zu zwei Piloten zu nennen, die dann jeweils ein Rennen bestreiten.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter: www.dmv-tcc.com

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Verena Wriedt wird den Livestream am Nürburgring wieder in der Boxengasse und Startaufstellung moderieren (Foto: Alexander Trienitz)
Datum: 10. September 2020

Auch beim zweiten Rennwochenende GTC Race Nürburgring (11. bis 13. September 2020) werden einzelne Session wieder live übertragen. Hier die Zeiten und…