Tommy Tulpe gewinnt Deutschland Cup

Datum: 30. Oktober 2016
Alle in Deutschland gefahrenen Rennen zählten auch in dieser Saison zum Deutschland Cup – der Sonderwertung des DMV GTC. Diesen konnte Tommy Tulpe mit seinem Audi R8 LMS vor Fabian Plentz und dem Duo Otto/Wollgarten gewinnen.

Bei acht Rennen konnte Tommy Tulpe (HCB Rutronik Racing) achtmal auf das Podest fahren. Beim ersten und zweiten Rennwochenende in Hockenheim und in Oschersleben konnte er sogar jeweils die starke Klasse 10 gewinnen.

Noch größer darf man die Leistung einschätzen, wenn man weiß, dass es in der Sonderwertung keinerlei Streichresultate gibt.

Platz zwei erreichte Fabian Plentz (HCB Rutronik Racing). Er lag mit seinem Audi R8 LMS ultra nur 8,75 Punkte hinter seinem Teamkollegen.

Dritte wurde das junge Duo Nico Otto/Luca Wollgarten (Captain Racing). Fünf Siege holten sie mit ihrem BMW M235i Racing und bewiesen damit, dass man auch mit PS-schwächeren Fahrzeugen im DMV GTC durchaus Chancen auf eine vordere Platzierung in der Meisterschaft und Sonderwertung haben kann. Sicherlich wäre man ein ganz heißer Kandidat auf den Sieg gewesen, wenn man nicht einen technischen Ausfall beim zweiten Rennwochenende in Hockenheim gehabt hätte und dort keinerlei Punkte holten konnte..

Nur 0,50 Punkte hinter dem BMW kam Highspeed Racing-Pilot Thomas Langer (Porsche 991 GT3 Cup) auf den vierten Platz. Und wiederum nur einen Punkt hinter Langer kamen Christopher Friedrich/André Krumbach (Porsche 997 GT3 Cup - KRS Motorsport).

Sechste wurden Gerd und Noah Nagelsdiek (BMW M235i Racing) vor Kai Pfister (Porsche 997 GT3 Cup) und Alois Rieder (Porsche 997 GT3 R). Die Top Ten komplettierten Patrik Kaiser/Egon Allgäuer (Ferrari 458 GT3) auf Rang neun und Stefan Eilentropp/Ronny C’Rock (Audi R8 LMS) mit P10.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Tim Heinemann im Mercedes-AMG GT3 mit Steer-by-wire-Technologie im GTC Race (Foto: Alex Trienitz)
Datum: 28. September 2021

Es war eine überaus erfolgreiche Saison 2021 im GTC Race für Tim Heinemann. Am Ende stand die GT3-Meisterschaft und der PRO-Titel im Goodyear 60.