Siege für den Audi R8 LMS auf dem Nürburgring

Datum: 17. Juni 2019

Audi Sport customer racing erlebte mit seinen Kunden ein weiteres gutes Wochenende: Der Audi R8 LMS erreichte in der Rennserie DMV GTC auf dem Nürburgring seinen fünften Sprintsieg und seinen zweiten Langstreckensieg. Auch der Audi R8 LMS GT4 und der Audi RS 3 LMS fuhren am Wochenende Siege und weitere Pokale ein.

Das vierte Rennwochenende des DMV GTC stand im Zeichen mehrerer Junioren. Simon Reicher gewann das DUNLOP-60-Rennen auf dem Nürburgring im Audi R8 LMS. Der 19 Jahre alte Österreicher feierte mit dem sächsischen Audi-Kundensportteam Yaco Racing in dem 60-Minuten-Rennen im Alleingang seinen ersten Sieg. Es war der zweite Saisonsieg für den Audi R8 LMS in einem DUNLOP-60-Rennen. Platz drei ging an Vincent Kolb. Der 24 Jahre alte Frankfurter pilotierte einen Audi R8 LMS von Phoenix Racing. In den anschließenden Sprintrennen sammelten die Kunden von Audi Sport weitere Pokale. Uwe Alzen gewann im Audi R8 LMS das erste Rennen des DMV GTC. Für den früheren Profi war es bereits der vierte Sprintsieg, der Audi R8 LMS hat bislang fünf von acht Rennen der Breitensport-Serie gewonnen. Simon Reicher komplettierte mit dem dritten Platz im ersten Rennen und Rang zwei im zweiten Lauf sein exzellentes Wochenende. Der Spanier Isaac Tutumlu Lopez erreichte mit Car Collection Motorsport in einem weiteren Audi R8 LMS zudem den dritten Platz im zweiten Rennen.

Phoenix Racing gelang auf dem Nürburgring ein gutes Heimspiel mit dem Audi R8 LMS GT4. Beim vierten Rennwochenende des DMV GTC setzten sich der Däne Nicolaj Møller Madsen und der Schweizer Cédric Freiburghaus in der Klasse 5 bestens ins Szene. Gemeinsam dominierten sie ihre Klasse im DUNLOP-60-Rennen und verschafften sich im Lauf einer Rennstunde mit Fahrerwechsel 21,9 Sekunden Vorsprung. Anschließend starteten sie individuell: Nach Platz zwei von Møller Madsen im ersten Sprint beendete Freiburghaus das Wochenende mit einem Sieg vor drei weiteren Konkurrenten im zweiten Sprint.




Weitere News

In Zolder pilotierte Koen de Wit den BMW M4 GT4 mit der Startnummer 64 im GTC Race.
Datum: 15. Juni 2020

Der BMW M4 GT4 startet im GTC Race und Goodyear 60 in der Klasse 4 (GT4-Fahrzeuge). Hier ein paar Eckdaten und Zahlen zum Fahrzeug.