Sieg für Tim Heinemann in Rennen 1 in Assen

Datum: 29. August 2021

Wie jeden Morgen war es einmal mehr nass in Assen. Doch die Fahrer waren sehr diszipliniert und zeigten eine klasse Leistung auf dem 4,555 Kilometer langen Kurs in der Nähe von Groningen.

Vom Start weg führte Tim Heinmann im GT3-Mercedes mit der Steer-by-wire-Technologie das Feld an. Salman Owega griff einmal mehr beherzt an und versuchte es außen, doch Heinemann konterte und ließ dem Stahlwerk-Audi keine Chance vorbeizukommen – und so blieb es bis zum Ende der 17 Runden.

Um Platz drei gab es im ersten Drittel einen interessanten Kampf zwischen Heiko Neumann (NRT - Mercedes-AMG GT4) und Carrie Schreiner (Phoenix Racing - Audi R8 LmS GT3) zu sehen. Neumann wehrte sich tapfer, musste dann aber Carrie im Steer-by-wire-Audi ziehen lassen. „Es hat aber großen Spaß gemacht“, kommentierte Neumann am Ende seinen vierten Platz und P2 in der AM-Wertung. Dritter der AM-Wertung wurde Dino Steiner, der sich im Startgerangel drehte, dann aber mit dem GT3-McLaren von Dörr Motorsport eine Aufholjagd begann.

In der GT4-Klasse zeigten die jungen Piloten des GT4-Kaders einmal mehr eine grandiose Leistung. Bei sehr schwierigen Streckenbedinungen gab es keinerlei Abflüge.

Von der Pole-Position gestartet, konnte sich Kevin Rohrscheidt im Porsche von RN Vision STS Racing zunächst an der Spitze halten. Luca Arnold (W&S Motorsport) blieb ihm mit seinem Porsche immer dicht im Nacken, kam aber zunächst nicht vorbei. Mitte des Rennens war es dann soweit und Luca Arnold überholte. Doch im Hintergrund lauerte schon Denis Bulatov (EastSide Motorsport) im Mercedes und nutzte eine Lücke. Am Ende siegte er vor Arnold und Rohrscheidt und konnte seine Meisterschaftsführung verteidigen. Platz vier sicherte sich Sandro Ritz vor Leo Pichler und Henri Jung.

In der Klasse 5 gewann Gregor Drasal mit seinem Lamborghini Huracan Super Trofeo.

Die Ergebnisse des GT Cup Sprint Rennen 1 gibt es hier ...




Weitere News

Alle Fahrer von 16 bis 30 Jahren stehen im GT4 Kader des GTC Race und kämpfen um die GT3 Förderung - Foto: Alex Trienitz
Datum: 19. Mai 2022

Immer mehr etabliert sich das GTC Race als Serie für den Einstieg in den Motorsport für junge Pilotinnen und Piloten. Nun plant man den nächsten Schritt…