Schreiner und Terting holen erste Bestzeit

Datum: 30. Juni 2023

Die erste Session des GTC Race am Nürburgring ist schon wieder Geschichte. Auch an diesem Wochenende dürfen sich die Fans wieder über ein volles Starterfeld in der beliebten Rennserie freuen. Ganze 35 Autos gehen in den ausgeschriebenen Klassen des GTC Race an den Start – darunter neben den spektakulären GT3- und GT4-Boliden auch wieder die schnellen KTM X-BOW GTX und mehrere Cup-Porsche.

Die Bestzeit der ersten Wochenend-Session sicherte sich das Land-Motorsport-Duo Carrie Schreiner und Peter Terting im Audi R8 LMS GT3. Terting fuhr die Bestzeit (1.28.258 Minuten) zum perfekten Zeitpunkt, denn Sekunden später wurde die Session nach einem Zwischenfall abgebrochen.

Ebenfalls schnell unterwegs waren Marcel Marchewicz und Colin Caresani im Schnitzelalm Racing Mercedes-AMG GT3. Die beiden Piloten bereiten sich im Rahmen des GTC Race-Rennwochenendes auf einen Gaststart im ADAC GT Masters vor und konnten mit einer Zeit von 1.28.547 Minuten die zweitschnellste Zeit einfahren. Neu im GTC Race sind Sandro Holzem und das Team Project 1. In seinem BMW M4 GT3 fuhr Holzem mit einer Rundenzeit von 1.28.752 Minuten auf einen starken dritten Rang direkt vor dem Porsche-Duo Bernhard/Bleifuss (KÜS Team Bernhard) auf Position vier. Auch Sandro Holzem testet für seine Einsätze im ADAC GT Masters auf dem Nürburgring und in der Folge bei der DTM.

Die GTC Race Förderpiloten Julian Hanses und Finn Zulauf fuhren mit dem von Car Collection Motorsport eingesetzten Audi R8 LMS GT3 auf Rang fünf.

Auch in der Klasse 3 ging es heiß her: Mit Reinhard Kofler hat Uwe Schmidt (beide CCS Racing) an diesem Wochenende einen KTM-Werkspiloten an seiner Seite. Mit einer Zeit von 1.29.508 Minuten fuhr der Österreicher nicht nur die Klassenbestzeit, sondern positioniert den KTM X-BOW GTX mitten im GT3-Feld. Denis Liebl und Dominik Olbert bestätigen den Speed des KTM am Nürburgring und holten sich Rang zwei in Klasse 3.

Bei den GT4-Boliden fuhr Herolind Nuredini im Porsche 718 Cayman GT4 die erste Bestzeit. Der junge GT4-Rookie des Allied-Racing-Teams erwischte eine Top-Runde und setzt sich mit einer Zeit von 1.33.929 Minuten an die Spitze der GT4-Klasse. Dahinter klassierte sich das Schnitzelalm-Racing-Gespann Jay Mo Härtling und Enrico Förderer im Mercedes-AMG GT4. Car Collection Motorsport mit Einsatzfahrer Marc Bartels rundete die Top-Drei der GT4-Klasse ab.

Weiter geht es für die Pilotinnen und Piloten des GTC Race bereits um 14:10 Uhr. Dann findet das 2. Freie Training des Wochenendes auf dem Nürburgring statt.

Zu den Ergebnissen des GTC Race auf dem Nürburgring ...




Weitere News

Foto: Alex Trienitz
Datum: 31. Dezember 2023

Video. Wir verabschieden uns mit unserem GTC Race Saisonrückblick aus dem Jahr 2023 – spannende Szenen von den fünf Saisonveranstaltungen am…