Quali-Bestzeit für Julian Hanses vor Lucas Mauron

Datum: 17. Juli 2022

Spät ging Julian Hanses raus zum Qualifying des GT Sprint. Am Ende stellte er den Mercedes von CV Performance auf die Pole-Position vor Lucas Mauron.

Das GT4-Duell des Wochenendes heißt bislang Hanses vs. Mauron. Die beiden Protagonisten schenken sich nichts und wechseln sich mit den Bestzeiten ab. Nachdem Mauron gestern im Qualifying des GT60 powered by Pirelli noch Hanses den besten Platz wegschnappte, war es am Sonntagmorgen Hanses mit dem besseren Ende.

„Wir sind spät raus, da wir erst einmal die Streckenverhältnisse abwarten wollten. Dann hat es gut geklappt“, so Julian Hanses, der momentan noch Tabellenführer im GT4 Kader ist.

Für Mauron war die Platzierung zufriedenstellend: „Ich hätte noch etwas mehr zulegen können aber für die Reifen könnte es die bessere Ausgangsposition für das Rennen sein.“

Platz drei für Luca Arnold, der einmal mehr einen starken Auftritt zeigte und den Porsche nach vorne schob. Neben sich hat er zum Rennen 1 des 30-minütigen Sprint den Finnen Matias Salonen (CV Performance) stehen, der sich von Session zu Session steigert.

Bester GT4 Trophy-Pilot (Fahrer über 31 Jahre) wurde Tobias Erdmann. Der Gentlemen kam sehr gut mit dem Audi von Seyffarth-Motorsport zurecht und wird zum Rennen in Reihe 3 stehen. Gemeinsam mit Rick Bouthoorn, der im KTM startet.

Wieder mit am Start ist zudem Bernd Schaible. Das Team von Aust Motorsport hat den GT4 nach dem gestrigen Unfall wieder hergerichtet und konnte am Morgen antreten, nachdem man gestern noch das Qualifying und Rennen GT60 powered by Pirelli auslassen musste.

Start zum Rennen ist heute um 12.55 Uhr. Der Livestream beginnt ab 12.45 Uhr.

Hier gibts die Ergebnisse des 1. Qualifyings GT Sprint am Lausitzring ...




Weitere News

Das GT4-Podium nach dem 2. GT Sprint Rennen: Nico Gruber auf P1, Lucas Mauron auf P2 und Jay Mo Härtling auf P3 - Foto: Alex Trienitz
Datum: 2. Oktober 2022

R2, GT Sprint, Hockenheimring. Die Anspannung im GT4-Feld in Hockenheim vor dem großen Finale war förmlich zu spüren. Zwar war bereits vor dem zweiten…