Produkttest auf der Rennstrecke

Datum: 14. Juli 2014
Der Start in die neue Rennsaison ist dem Team Bremotion-Evonik bereits geglückt. Patrick Brenndörfer pilotierte beim ersten Hockenheim-Rennen der Internationalen DMV TCC, welches am 13. Und 14. Juni ausgetragen wurde, einen neuen Roding R1, mit dem er auf Anhieb P6 in seiner Klasse einfahren konnte.

Im zweiten Rennen konnte er sich noch einmal um eine Position verbessern und mit dem fünften Platz auf sich aufmerksam machen. Der Rennfahrer und gleichzeitig Inhaber der Bremotion Sport Marketing GmbH hatte den Sportwagen bereits nach wenigen Testkilometern bestens im Griff.

Evonik Industries hat mit dem bayrischen Kleinstserienhersteller Roding Automobile einen Roadster R1 von einem Straßenfahrzeug in einen Rennboliden umgebaut. Dabei ist das Fahrzeug mit innovativen Produkten von Evonik für den Automotive-Bereich, wie Additive für Motorsportöle, Vestamin für Carbonfaser-verstärkte Kunststoffe (CFK) oder dem Leichtbauwerkstoff Rohacell.

Eingesetzt wird der Wagen von den Frankfurter Rennsportspezialisten Bremotion, die dem Fahrzeug auch den letzten Schliff für die Rennstrecke verpassten. „Mit diesem Rennsportprojekt vertiefen wir die Kompetenz von Evonik bei der Herstellung ausgeklügelter Bauteile aus unseren Spezialchemikalien und zeigen Partnern aus der Automobilindustrie ihre praktische Anwendung“, erklärt Eckart Ruban, Leiter des Automotive Industry Teams (AIT) von Evonik den Hintergrund des Engagements.

Der neue Rennwagen wird von einem 360 PS starken, turbo-aufgeladenen Sechszylinder-Motor angetrieben, bietet ein CFK-Leichtbau-Chassis und wiegt nur 1.050 Kilogramm. „Der Superleichtbau-Sportwagen hat damit ideale Voraussetzungen für den Einsatz auf der Rennstrecke und weiteres Steigerungspotenzial“, bestätigt Brenndörfer optimistisch. Im Laufe der Saison werden weitere Materialien von Evonik eingesetzt und unter extremen Rennbedingungen getestet. Evonik erwartet dadurch auch zusätzliche Erkenntnisse im Hinblick auf Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit seiner Produkte.

Bereits am 25. Und 26. Juli wird der Bolide, im Rahmen der Internationalen DMV TCC und mit den eingesetzten Materialien der Evonik Industries AG, seine Renntauglichkeit erneut auf dem Hockenheimring unter Beweis stellen.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Salman Owega startet im GT3-Audi bei Phoenix Racing (Foto: privat)
Datum: 22. Juni 2021

Zu seinem GT3-Debüt kommt Salman Owega im GTC Race in Oschersleben. Der junge Kölner soll im Goodyear 60 und GT Cup Sprint Erfahrung sammeln.

DONIC wird neuer Partner des GTC Race in der Saison 2021
Datum: 27. Mai 2021

Der deutsche Hersteller und Ausrüster von Tischtennis-Zubehör DONIC Sportartikel wird ab dieser Saison neuer Partner von GTC Race. Das Logo von DONIC wird…