Pole Position für Ales Jirasek

Datum: 29. Juli 2017
Am Samstagmorgen ging es genauso spannend weiter wie der Freitag aufgehört hatte. Am Ende stand Ales Jirasek mit dem Praga R1 Turbo ganz oben in der Zeitentabelle. Platz zwei für Fabian Plentz im Audi R8 LMS ultra.

Auf dem Kurs von Most haben die wesentlich leichteren Sportwagen einen Vorteil gegenüber den GT3-Autos. Und so war es nicht verwunderlich, dass Praga-Werksfahrer Jirasek nach dem 20-minütigen Zeittraining mit einer Rundenzeit von 1:31,079 Minuten die Bestmarke einfuhr.

Doch dahinter war bis zum Ende nichts entschieden. Nachdem Tommy Tulpe mit seinem Rutronik-Audi R8 LMS bis kurz vor Schluss auf Platz zwei lag, wurde er in den letzten Minuten noch von seinem Teamkollegen Fabian Plentz (1:32,580) verdrängt. Max Aschoff lag vermeintlich sicher auf Platz drei, musste sich dann aber doch noch Antonin Herbeck geschlagen geben. Mit dem Pagani Zonda GR schob sich der Prager Sportwagenpilot quasi "last minute" mit 1:32,700 Minuten auf Platz drei. Max Aschoff (Praga R1 Turbo) blieb mit 1:32,706 Minuten nur Rang vier. Da fehlten gerade einmal 0,06 Sekunden! Und Tommy Tulpe? Trotz starker Leistung blieb für ihn nur Platz fünf mit 1:32,956 Minuten. Auf den Plätzen zwei bis fünf waren die Zeiten somit von 1:32.580 bis 1:32.956 Minuten extrem dicht beieinander.

Auf Platz sechs fand sich Benni Hey (Porsche 991 GT3 R) vor Evi Eizenhammer (Audi R8 LMS) wieder. Dahinter auf Platz acht lag Dennis Waszek (Ferrari 430) vor Lars Pergande (BMW Z4 GT3) und Alois Rieder (Porsche 997 GT3 R). Eine starke persönliche Leistung zeigte auch Andy Prinz (HCB Rutronik Racing) mit seinem Audi R8 LMS ultra. Zum ersten Mal in Most unterwegs und noch ganz frisch im GT3, war das ein beachtenswertes Ergebnis.

In der Klasse 7 konnte sich Thomas Langer (Highepeed Racing) mit seinem Porsche 991 GT3 Cup vor Karlheinz Blessing (Get Speed Performance) durchsetzen.

Rennen 1 wird um 10:10 Uhr gestartet.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 1. Mai 2022

Markus Winkelhock zeigt uns im Videointerview seinen Arbeitsplatz. Am Steuer des Cockpit des Audi R8 LMS GT3 von Space Drive Racing startet der erfahrene…

Alle Fahrer von 16 bis 30 Jahren stehen im GT4 Kader des GTC Race und kämpfen um die GT3 Förderung - Foto: Alex Trienitz
Datum: 19. Mai 2022

Immer mehr etabliert sich das GTC Race als Serie für den Einstieg in den Motorsport für junge Pilotinnen und Piloten. Nun plant man den nächsten Schritt…