Phillippe Denes fährt die GT4-Klassenbestzeit

Datum: 30. Juli 2022

Beste Rennsportunterhaltung zeigten die Pilotinnen und Piloten des GTC Race am Mittag auf dem Nürburgring beim zweite Qualifying des Tages. Pünktlich mit dem Grünwerden der Ampel fuhr ein Großteil der Fahrzeuge aus der Box und wärmte die Reifen auf. Co-Kommentator Dominique Schaak erklärte im Livestream wie wichtig das Aufwärmen ist und dass die Fahrzeuge am Nürburgring sogar mehr als nur eine Aufwärmrunde benötigen, um die perfekt Betriebstemperatur zu erreichen.

In der GT4-Klasse setzte sich Phillippe Denes gegen Luca Arnold durch. W&S Motorsport-Pilot Arnold nutzte die gleiche Taktik wie am Morgen und brannte seine schnellste Runde direkt am Anfang der Session in den Asphalt, um danach die finalen Minuten der Session von der Box aus verfolgen zu können. Doch CV Performance Group-Fahrer Phillippe Denes im Mercedes-AMG GT4 zerstörte Arnolds Traum von der Doppel-Pole am Rennsonntag und fuhr die Bestzeit im zweiten Qualifying. Dahinter fuhr Gaststarter Lukas Mayer (Eastside Motorsport) auf einen starken dritten Platz und auch Rick Bouthoorn darf mit seiner Leistung zufrieden sein. Der KTM-Pilot konnte sich zwar bei seinem finalen Angriff nicht mehr steigern, aber seine gesetzte Rundenzeit reichte für Startplatz 4 in der GT4-Klasse.

Schnellster Trophy-Pilot im zweiten Qualifying war Tobias Erdmann im Seyffarth Motorsport Audi R8 LMS GT4. Ebenfalls zufrieden sein durfte Maximilian Bösing mit seinem ersten Auftritt im GTC Race. Der junge GT4-Einsteiger platzierte sich auf Klassenrang zehn.

Auch wenn beide Qualifyings des GT Sprints für heute absolviert sind, dürfen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des GTC Race noch nicht ausruhen. Ab 15:35 Uhr steht das GT60 powered by Pirelli auf dem Plan.

Hier gehts zu den Ergebnissen des GT Sprint ...




Weitere News

Das GT4-Podium nach dem 2. GT Sprint Rennen: Nico Gruber auf P1, Lucas Mauron auf P2 und Jay Mo Härtling auf P3 - Foto: Alex Trienitz
Datum: 2. Oktober 2022

R2, GT Sprint, Hockenheimring. Die Anspannung im GT4-Feld in Hockenheim vor dem großen Finale war förmlich zu spüren. Zwar war bereits vor dem zweiten…