Pertti Kuismanen siegt in Rennen 1

Datum: 9. April 2016
Der erste Sieger der Saison im DMV GTC heißt Pertti Kuismanen. Der Finne setzte sich bei perfekten Wetterbedingungen mit Sonnenschein und leichtem Wind mit seiner Chrysler Viper GTS-R gegen die versammelte GT3-Konkurrenz durch.

"Am Start hatte ich einfach keine Chance und musste zurückstecken", meinte Polesitter Fabian Plentz, der nach der Freigabe sowohl die Viper, auch als Klaus Dieter Frers im Ferrari F488 GT3 vorbeilassen musste. Doch in der Folge steckte Plentz mit seinem Audi R8 LMS ultra förmlich im Heck des Ferrari und versuchte immer wieder vorbei zu kommen. In manchen Kurven konnte er sich vorbeiquetschen, doch auf der Geraden konnte Frers seine Leistung voll ausspielen.

Während Kuismanen vorne etwas Abstand gewinnen konnte, entbrannte dahinter sogar ein echter Dreikampf. Geburtstagskind Egon Allgäuer blieb mit seinem Ferrari F458 GT3 dem Duo Plentz/Frers dicht auf den Fersen und versuchte seinerseits zu überholen. Als etwa fünf Minuten vor Schluss die Reifen an Frers Ferrari nachgelassen hatten, konnte Plentz einen Rutscher seines Gegners nutzen und auf Platz zwei vorfahren. In der Folge war auch Allgäuer drauf und dran, Frers zu überholen, aber letztlich wehrte sich dieser erfolgreich. Mit 0,134 Sekunden entschied Frers den Kampf um den letzten Podestplatz für sich.

Der Blick in die Klassen zeigt Pertti Kuismanen auch auf Platz 1 in der Klasse 10. Die Klasse 8 gewann Fabian Plentz. Christopher Friedrich siegte in der Klasse 7 und Niklas Frers in der Klasse 5.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

280 Minuten haben die Teilnehmer am Wochenende zur Verfügung (Foto: Alex Trienitz)
Datum: 11. Januar 2021

In den neugeschaffenen ADAC Racing Weekends steht die Serie GTC Race im Vordergrund. Mit 280 Minuten hat man immens viel Zeit am Rennwochenende auf der…