Neuigkeiten aus dem Fahrerlager

Datum: 5. September 2015
Am Rander der Qualifyings und Rennen des DMV GTC spielen sich immer wieder interessante Geschichten ab. Hier ein paar Szenen aus dem Fahrerlager in Spa.

Die wohl kälteste Nacht aller Teammitglieder erlebte der 17-jährige Leon. Der Sohn eines Piloten wollte ganz nah am Team sein und nicht ins Hotel. Kurzerhand baute er sein Zelt direkt hinter der Box auf und schlief dort. „Die Nacht war kalt, weil mein Schlafsack nicht so dick ist, aber es ging“, gestand er am Samstagmorgen.

Die wohl größte Tour absolvierte Renn-Ingenieur Roland Wall. Im DMV GTC ist er für den Ferrari von Klaus-Dieter Frers verantwortlich. Parralel gab es ein World-Rallye-Cross-Rennen in der Bretagne. Wall plante, nach dem zweiten Rennen in Spa sich sofort ins Auto zu setzen, um dann am Sonntagfrüh in Frankreich anzukommen. Durch den vorzeitigen Ausfall überraschte Wall sein Rallye-Team beim samstäglichen Frühstück.

„S. Loeb“ stand oberhalb der Tür von Christian Gläsels McLaren MP4-12 GT3. Gläsel hat nicht etwa einen neuen, berühmten Teamkollegen. Vielmehr ist das Auto eben jenes Fahrzeug, dass im vergangenen Jahr in der Blancpain Serie die meisten Siege eingefahren hat und das Gläsel kaufen konnte. „Das Design des kompletten Autos bleibt bestehen“, versprach Gläsel. Somit bleibt auch der prominente Name auf dem Wagen.

Patrick Brenndörfer hatte schon am Freitagmorgen unerwarteterweise mit den Antriebswellen zu kämpfen. Die Belastung am Roding R1 war so groß, dass die Wellen sehr heiß wurden. Glücklicherweise hatte die Mannschaft einige Wellen und auch anderes Fett dabei, um andere Varianten zu testen.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 25. November 2021

Auch in der Saison 2022 wird man GT4-Fahrern im GTC Race eine große Karrierechance bieten. Die GT4-Förderung der Fahrerinnen und Fahrer geht weiter. Hier…