Meisterschaft bleibt spannend

Datum: 13. Oktober 2012
Ein Rennen vor Ende bleibt es spannend in der DMV TCC. Durch den vierten Platz in der Klasse von Jürgen Bender und dem Sieg von Martin Dechent in seiner Klasse, kamen beide Piloten näher in den Punkten zusammen.

Der Gesamtsieg in Rennen 1 der Division 2 war eine klare Angelegenheit für Edy Kamm. Der Schweizer fuhr mit seinem Audi A4 DTM auch die schnellste Rennrunde mit1:39.993 Minuten. "Ich bin von Platz neun aus ins Rennen gegangen. Beim Start ging alles gut und ich konnte mich konstant nach vorne fahren."

Hinter Kamm kam dessen Landsmann Jürg Aeberhard, der sogar von Platz 22 ins Rennen startete. "Am Anfang war ich schon ziemlich vorsichtig und wollte unbeschadet durch den Verkehr durchkommen. Aber der dritten Runde konnte ich dann aber pushen. Zu diesem Zeitpunkt war Edy allerdings schon zu weit enteilt." Trotzdem war Aeberhard mit seinem zweiten Gesamtplatz und dem Sieg in der Klasse 12 sehr zufrieden.

Dritter wurde hier Christian Land im Mercedes Benz SLS AMG GT3. Er konnte das Feld einige Runden anführen, musste sich dann aber der geballten PS-Power von Kamm und Aeberhard beugen. In seiner Klasse 10 holte er sich allerdings den Sieg. "Ich wusste, in den ersten Runde musste ich richtig Gas geben um mich abzusetzen. Das hat ganz gut geklappt und so hatte ich viel Platz zwischen mich und meine Verfolger der Klasse setzen können."

Am Ende wurde es aber noch einmal ganz knapp. Gerd Beisel kam mit seiner Corvette GT3 immer näher ran und setzte sich in der letzten Runde auch neben Land. "Dann hat er mich aber wohl nicht gesehen und ist innen reingezogen", so Beisel, der sich in der Folge drehte und somit sogar noch Heinz-Bert Wolters vorbei lassen musste.

In der Meisterschaft bleibt es spannend. Jürgen Bender startete von Platz 15 ins Rennen und kämpfte sich langsam vor. Doch in der Spitzkehre blieb die Corvette auf einmal stehen. Wie schon in Monza gab es Probleme mit der Software: "Ich bin ausgerollt und stehen geblieben. Dann habe ich den Motor wieder angelassen und konnte weiterfahren." Seine Aufholjagd von Rang sechs in der Klasse beendete er in der letzten Runde noch auf Platz vier und holte sich noch wichtige Punkte. Doch Martin Dechent ist nach Abzug der Streichergebnisse nur noch 0,1 Punkte vor dem finalen Lauf entfernt. Es ist also zu schauen, wer sich welche Platzierung in der Klasse holt. Sollte es sogar eine Punktgleichheit geben wäre Dechent Meister, da er mehr Klassensiege aufzuweisen hat.

Weitere Infos folgen...

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Auf Rennen im Rennen kann man sich 2021 im GTC Race freuen. Die GT4-Klasse wächst weiter stark an (Foto: Alexander Trienitz)
Datum: 29. April 2021

Die GT4-Klasse in der diesjährigen Saison der Serie GTC Race wächst weiter stark an. Am Ende winkt ein kostenfreier GT3-Test und eine GT3-Saison.