Maximilian Voelker mit SLS GT 3 in DMV TCC

Datum: 23. Juli 2013
Nach dem Saisondebüt mit einem Mercedes Benz SLS AMG GT3 bei den GT Open, wird Maximilian Voelker am kommenden Wochenende (26./27. Juli 2013) in der Internationalen DMV TCC auf dem Hockenheimring an den Start gehen.

“Ich freue mich sehr auf den ersten Auftritt mit einem Mercedes Benz SLS AMG GT3 in dieser tollen Meisterschaft“, so der 20-Jährige vor seinem nun schon vierten Auftritt in der GT- und Tourenwagenserie.

Nachdem er im Team von Günter Chrzanowski mit einem Porsche beim Saisonstart in Hockenheim und dem darauffolgenden Rennen auf dem Nürburgring fuhr, startete er in Hockenheim im Team von rhino’s Leipert mit einem Lamborghini Gallardo GT3.

Ziel war, dass der Wittener möglichst viel Erfahrung in dieser Saison sammelt, um für 2014 gut vorbereitet in die Motorsport-Saison zu gehen.

“Dies ist sicherlich nicht der klassische Einstieg in den GT-Motorsport, aber wir wollten ein breit gefächertes Programm, um zu schauen, was machbar ist und was Maximilian am besten liegt“, so das Management von Voelker.

Und bisher geht der Plan bestens auf. Für das Rennen in Hockenheim wird man mit Seyffarth Motorsport beim Rennwochenende der DMV TCC an den Start gehen. Mit dem Team von Rüdiger Seyffarth war der Youngster auf dem schwierigen Kurs von Silverstone in der GT Open schon gut unterwegs. Teamkollege Kenneth Heyer gab Tipps und Renningenieur Dinis Mota bereitete Voelker auf die Geheimnisse des Autos vor.

Nun steht der Hockenheimring an und mit dem Mercedes Benz SLS AMG GT3 wird man in der GT3-Klasse auf starke Gegner treffen. „Ich will weiter lernen und das Auto kennen lernen. Was am Ende dabei rauskommt, ist zweitrangig. Natürlich will ich so weit wie möglich nach vorne und bin sehr ehrgeizig, aber wichtig ist, die Vorbereitung auf die nächste Saison“, so Maximilian Voelker abschließend. (Text: Ralph Monschauer - motorsport-xl.de)

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Denis Bulatov und Leon Koslowski (#4) starteten mit dem Mercedes-AMG GT4 bei EastSide Motorsport (Foto: Alexander Trienitz)
Datum: 24. September 2021

Die vier GT4-Förderpiloten für den kostenfreien GT3-Test stehen fest. Am Ende war es eine sehr knappe Entscheidung in einem starken GT4-Feld.