Jürg Aeberhard mit perfektem Wochenende

Datum: 7. Juli 2012
Jürg Aeberhard feierte ein perfektes Wochenende bei der DMV TCC in Oschersleben. Nach zwei Pole Positions und Sieg in Rennen 1, konnte er auch Rennen 2 am Nachmittag gewinnen.

Lediglich am Start musste er ein paar Sekunden dem Corvette-Piloten Josef Klüber den Vortritt lassen. Aber schon nach wenigen Hundert Metern war die alte Reihenfolge wieder hergestellt und Aeberhard fuhr einem klaren Sieg entgegen. Hinter dem Porsche 997 GT3 R von Aeberhard kam nach 19 Runden die Corvette von Gerd Beisel ins Ziel. "Ich konnte mein Rennen gut kontrollieren und hatte am Ende auch immer Jürgen Bender hinter mir im Blick. Ich hätte aber auch noch etwas zulegen können, wenn er näher rangekommen wäre."

Bender haderte am Ende einen Tick mit der verlorenen Chance zu Beginn des Rennens. Nachdem Josef Klüber mit seinen Intermediates immer mehr Probleme bekam und schlußendlich auf Rang 14 ins Ziel kam ("Die Reifenwahl war eindeutig falsch! Und dann hatte ich mich auch noch kurz raus gedreht."), war Rainer Noller im Auto von Hermann Wager zu Beginn des ersten Drittels plötzlich auf Podestkurs. Doch da man wusste, dass Noller ebenfalls Intermediates hatte, war klar, dass Bender mit seinem Porsche 997 GT3 R an dem BMW M3 V8 von Noller vorbeikommen würde. Und so war es dann auch. Doch die drei Runden fehlten Bender seiner Meinung nach am Ende: "Ich hätte zu Beginn mit den weichen Reifen pushen müssen und an Beisel ranfahren. Nachher war es zu spät." Am Ende blieb ihm aber noch Platz drei auf dem Gesamtpodest.

Rainer Noller war natürlich zufrieden mit seinem Ergebnis: "Platz fünf im Gesamtklassement und noch Sieger der Klasse 5, ist doch super. Allerdings musste ich meine Intermediates am Ende noch schonen." Sein großer Dank ging an das Team Hermann Wager für das top vorbereitete Auto.

Fünfter wurde Jack Crow vor seinem Team- und Markenkollegen Markus Alber imPorsche 997 GT3 Cup. Diese beiden waren auch auf Platz 1 und 2 der Klasse 12.

Einen schönen Kampf gab es zwischen Christof Langer und Martin Dechent in der Klasse 9. Porsche-Pilot Dechent wollte sich nicht so schnell geschlagen geben und konterte in der Anfangsphase immer wieder. Am Ende aber gewann Langer mit kleinem Vorsprung.

In der Klasse 7 gab es ein Happy End für Chris Vogler. Im Melkus gewann er seine Klasse. Erst kurz vor Ende wurde die Crew mit dem Auto fertig und schickte ihn auf die Strecke. (Text: Ralph Monschauer - motorsport-xl.de)

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Auch 2021 werden die Rennen des GTC Race und Goodyear 60 live übertragen (Foto: Alex Trienitz)
Datum: 20. Dezember 2020

Auch 2021 wird man alle Rennen des GTC Race und der Sonderwertung Goodyear 60 im ausführlichen Livestream des ADAC präsentieren.