Hochgeschwindigkeitskurs Monza

Datum: 17. September 2012
Monza gehört zu den ältesten Rennstrecken der Welt. Schon 1922 wurde hier ein Grand Prix ausgetragen.

Die Rennstrecke Autodromo Nazionale di Monza liegt inmitten des königlichen Parks Monza (Parco di Monza) der norditalienischen Stadt. Bis zur Stadtgrenze nach Mailand sind es knapp 20 Kilometer.

Seit 1950 gehört der Kurs zum Programm der Formel 1-Weltmeisterschaft als Großer Preis von Italien. Nur bei den Umbauarbeiten 1980 wurde der GP nach Imola verlegt. Rekordsieger bei den Fahrern ist der siebenfache Weltmeister Michael Schumacher mit fünf Erfolgen. Auch Heinz-Harald Frentzen (Jordan-Mugen, 1999) und Sebastian Vettel (Red Bull, 2011) holten hier Siege.

Monza gehört zu den schnellsten Strecken der Welt. Auch nach dem Umbau und der Entschärfung gilt der 5,703 Kilometer lange Kurs noch als Hochgschwindigkeitsstrecke.

Die DMV TCC ist schon öfters zu Gast in Italien gewesen. Zuletzt gewannen Albert Kiedorf (Porsche 997 RSR) und Jürg Aeberhard (Porsche 993 GT2) im Jahr 2010 die Rennen. Im Qualifying fuhr Aeberhard (1:49.417 Minuten und 1:51.980) die schnellste Runde. Ein Jahr zuvor waren Jiri Janak und Petr Fulin in ihren Audi A4 DTM die Sieger.

http://www.monzanet.it/it

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Sieg für Denis Bulatov im GT4 - Foto: Alex Trienitz
Datum: 27. Juni 2021

Beim Rennauftakt der Sprintrennen des GT Cup holte sich Mercedes-Pilot Tim Heinemann (Space Drive Racing) den Gesamtsieg mit dem GT3. Bei den GT4 war…