GT4-Klasse in GTC Race wächst weiter

Datum: 29. April 2021

Die GT4-Klasse in der diesjährigen Saison der Serie GTC Race wächst weiter stark an. Am Ende winkt ein kostenfreier GT3-Test und eine GT3-Saison.

Mit Audi, KTM, McLaren, Mercedes und Porsche stehen fünf verschiedene Marken fest. Insgesamt können schon elf Piloten für die Förderung genannt werden, die zwischen 16 und 30 Jahre alt sind. Diese Youngster stehen im GT4-Kader.

GT4-Meister, GT4-Vizemeister und GT4-Junior-Sieger (16 bis 23) erhalten einen GT3-Test. Ein vierter Fahrer wird, als Joker, unter allen GT4-Teilnehmern (16 bis 30) ausgewählt. Das kann ein Fahrer sein, der in der Saison unverschuldet viel Pech hatte und eigentlich mehr Punkte hätte sammeln können oder in den letzten Rennwochenenden einen großen Sprung nach vorne gemacht hat. „Da sind viele Jungs dabei, die gerade erst mit dem Motorsport beginnen. Der ein oder andere wird vielleicht seine Zeit benötigen, um sich einzugewöhnen und das wollen wir unterstützen“, so Serienorganisator Ralph Monschauer.

Aus diesen vier GT4-Förderkandidaten wird im Herbst der GT3-Förderpilot nach dem Testtag ausgesucht, der eine komplett kostenfreie GT3-Saison in GTC Race 2022 erhält.

Momentan sind die Teams in vielen Gesprächen mit weiteren interessierten Fahrern oder kurz vor Abschluss der Beratungen. Aber noch gibt es auch freie Plätze bei den bislang eingeschriebenen Teams. Kontaktinfos weiter unten. Die Plätze sind jedoch begrenzt.

Ein vergleichbare Förderung ist momentan mindestens europaweit nicht zu finden. Die jungen Talente können sich in Ruhe auf die zukünftigen Aufgaben vorbereiten und werden im Motorsport begleitet.

Eine umfangreiche Information zur GT4-Förderung findet man auf den Seiten gtc-race.de unter „Serieninfos“ oder auf Anfrage unter info@gtc-race.de. Fragen beantwortet Ralph Monschauer auch gerne unter 0170/3301919.

Vorläufige Starterliste GT4 in GTC Race
Dominique Schaak*racing oneAudi R8 LMS GT4
tbaracing oneAudi R8 LMS GT4
Henri Jung / Tim VoglerCar CollectionAudi R8 LMS GT4
tbaCar CollectionAudi R8 LMS GT4
Oliver Mayer* / Lukas MayerT3 MotorsportAudi R8 LMS GT4
Rick Bouthoorn / tbarazoon racingKTM X-BOW GT4
tbaDörr MotorsportMcLaren 570s GT4
Denis Bulatov / tbaEastSide MotorsportMercedes-AMG GT4
tba/tbaBremotionMercedes-AMG GT4
Louis König / Paul KönigAllied RacingPorsche Cayman 718 GT4
Sandro Ritz / Finn ZulaufW&S MotorsportPorsche Cayman 718 GT4
Luca ArnoldW&S MotorsportPorsche Cayman 718 GT4
Kevin Rohrscheidt / tbaRN Vision STS RacingPorsche Cayman 718 GT4

*gehören nicht zum GT4-Kader

• Allied Racing (Porsche Cayman GT4)

Jan Kasperlik
0173 / 808 92 25
j.kasperlik@allied-racing.com

• Bremotion Racing (Mercedes-AMG GT4)
Patrick Brenndörfer
0170 / 812 34 42
race@bremotion.de

• Car Collection (Audi R8 LMS GT4)
Peter Schmidt
0172 / 61 02 202
info@carcollection.de

• Dörr Motorsport (McLaren 570s GT4)
Robin Dörr
0160 / 937 07 395
robin.doerr@doerr-motorsport.de

• EastSide Motorsport (Mercedes-AMG GT4)
Mobil 1: 0049 1743 2361 70 (Virginia Möckl)
Mobil 2: 0049 1769 6025 372 (Florian Schön)

info@eastside-motorsport.de

• racing one (Audi R8 LMS GT4)
Martin Kohlhaas
0151 / 156 89 888
mk@racingone.ps

• razoon racing (KTM X-BOW GT4)
Dominik Olbert
+43 664 45 444 98
dominik.olbert@razoon.at

• RN Vision STS Racing (Porsche Cayman GT4)
Veit Valantin Vincentz
0175 / 52 31 951
vvv@rn-vision-sts.com

T3 Motorsport (Audi R8 LMS GT4)
Jens Feucht
0174 / 30 88 008
j.feucht@t3-motorsport.de

• W&S Motorsport (Porsche Cayman GT4)
Daniel Schellhaas
0172 / 38 91 500
info@ws-motorsport.de




Weitere News

Der Mercedes-AMG GT3 von Space Drive Racing wurde in diesem Jahr erneut mit Steer-by-wire-Technologie eingesetzt
Datum: 27. November 2021

Nach einjähriger Unterbrechung hat die Messe Essen Motor Show am Freitagmorgen, um 9.00 Uhr, wieder begonnen. GTC Race ist erneut mit einem eigenen Stand…

Denis Bulatov und Leon Koslowski (#4) starteten mit dem Mercedes-AMG GT4 bei EastSide Motorsport (Foto: Alexander Trienitz)
Datum: 24. September 2021

Die vier GT4-Förderpiloten für den kostenfreien GT3-Test stehen fest. Am Ende war es eine sehr knappe Entscheidung in einem starken GT4-Feld.