Frederic Yerly siegt beim ersten Rennen in Zandvoort

Datum: 30. Mai 2014
Beim ersten Rennen der Internationalen DMV TCC auf dem niederländischen Circuit in Zandvoort konnte Frederic Yerly einen Start-Ziel-Sieg einfahren. Dennoch musste er seine Führungsposition hart verteidigen.

Der Start, bei dem Yerly und Yannik Trautwein (BMW Alpina B6) aus der ersten Reihe ins Rennen gingen, verlief sauber. Trotz enger Strecke gab es keine Kollisionen und alle Fahrer konnten die erste Kurve passieren – Allen voraus der schnelle Mercedes Pilot.

Wenige Runden nach dem Start konnte sich das Trio Yerly, Trautwein und Jürgen Bender (Corvette GT3), vom restlichen Feld absetzen. Bender konnte schnell an Audi-Pilot Christoph Düpre vorbeiziehen. Während Yerly über die volle Renndistanz Druck von Trautwein bekam, hielt sich der Corvette-Pilot Jürgen Bender weitgehen aus dem Zweikampf heraus. Am Ende lagen nur rund 0,5 Sekunden zwischen Frederik Yerly und Yannik Trautwein. Jürgen Bender komplettierte dank seiner konstanten Leistung das Podium auf dem dritten Platz.

Nicht nur an der Spitze konnte man starke Zweikämpfe beobachten. Maximilian Stein und Christoph Düpre (beide Audi R8) lieferten eine spektakuläre Show ab. Gegen Ende konnte sich Stein jedoch behaupten und einen kleinen Vorsprung herausfahren. Somit sicherte sich dieser den vierten Platz gefolgt von Christoph Düpre. Auf dem sechsten Platz überquerte Klaus Dieter Frers (Ferrari 458 GT3) die Ziellinie.

Nicht weniger spannend war auch das Duell zwischen Bruno Stucky und Josef Klüber (beide Mercedes Benz SLS AMG GT3), die um die siebte Position kämpften. Während Klüber im Zeittraining noch einige Sekunden schneller war, konnte sich Bruno Stucky im Rennen behaupten und an diesem vorbeiziehen. Auch im ersten Rennen waren es hundertstel Sekunden, welche die beiden Piloten beim überfahren der Ziellinie trennten.Die Top-10 wurde von Christoph Langer (Porsche 991 GT3 Cup) und Frank Kunze (Porsche 997 GT3 Cup) komplettiert.

In der Klasse bis 3.800 ccm war es Frank Nöhring (BMW M3) der den Sieg für sich entschied. Die Klasse UH-Spezial bis 4.000 ccm gewann Niklas Frers im Artega GT. In der Klasse der Porsche 997 Cup bis Baujahr 2009 siegte Thomas Winkler. In der Kategorie Porsche 997 Cup ab Baujahr 2010 war es Christoph Langer, welcher den Sieg für sich entscheiden konnte. Frederic Yerly (Mercedes Benz SLS AMG GT3) konnte in der GT3-Klasse mit einem Sieg überzeugen, während Maximilian Stein im Audi R8 den Sieg der Autos über 5.000 ccm feierte.

Hier finden Sie die Ergebnisse.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Loris Prattes im Audi R8 LMS GT4 (racing one) beim Saisonfinale des GTC Race 2019 auf dem Hockenheimring.
Datum: 25. Mai 2020

Der Audi R8 GT4 startet im GTC Race und Goodyear 60 in der Klasse 4 (GT4-Fahrzeuge). Hier ein paar Eckdaten und Zahlen zum Fahrzeug.