Feinschliff am Reglement

Datum: 5. Dezember 2014
Seit 25 Jahren gibt es die DMV TCC bzw. deren Vorgängerserie. 2015 wird man in die 26. Saison starten. Zeit auch, das Reglement einmal anzupassen und einige Dinge auf den Prüfstand zu stellen.

“Natürlich werden wir keine Revolution anzetteln und alles neu machen“, so Organisator Ralph Monschauer, der mit dem RIMO Verlag die Serie übernommen hat. „Aber an einigen Schrauben werden wir drehen. Wir warten noch die Gespräche der Messe ab und dann sind wir schlauer.“

Gerd Hoffmann ist als alter Fuchs dafür zuständig, dass man sich etwas ausdenkt und bastelt an den Feinheiten.

“Wir haben bisher viele Gespräche auf der Messe gehabt und bekommen Anrufe und auch Mails, die wir alle in unsere Betrachtung mit einbeziehen“, so Seriengründer Gerd Hoffmann, der auch 2015 weiterhin als Sportdirektor zuständig sein wird.

Die Vielfalt der verschiedenen Klassen soll natürlich beibehalten werden. Die DMV TCC versteht sich noch immer als Hobby- und Breitensportserie, bei der unterschiedlichste Hersteller dabei sind.

“Aber die Motorsport-Landschaft hat sich durch die GT3-Fahrzeuge weiterentwickelt und das müssen wir beachten“, so Monschauer. Manche Klassen werden vielleicht zusammengefasst, dafür kommen andere dazu. Ziel soll es aber sein, weniger Klassen zu haben.

Was man schon jetzt sicherlich festhalten darf, ist, dass man die Klasse GT3 stärker überwachen wird. „An der Rennstrecke können wir ja nicht viel prüfen. Aber Gewicht und Restriktor werden definitiv kontrolliert. Da nehmen wir aber die Fahrer mit ins Boot und hören uns deren Meinungen an.“

Alles in allem wird das Gesicht der DMV TCC so bleiben wie es war. Aber im Alter werden Schönheitskorrekturen vorgenommen, um weiterhin attraktiv zu bleiben...

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Salman Owega startet im GT3-Audi bei Phoenix Racing (Foto: privat)
Datum: 22. Juni 2021

Zu seinem GT3-Debüt kommt Salman Owega im GTC Race in Oschersleben. Der junge Kölner soll im Goodyear 60 und GT Cup Sprint Erfahrung sammeln.