Edy macht den zweiten Streich

Datum: 8. April 2012
Auch in Rennen 2 war Edy Kamm nicht zu schlagen. Der Schweizer gewann erneut mit seinen Audi A4 DTM. Platz zwei für Heinz-Bert Wolters (Porsche 997 GT3 R) vor Gerd Beisel (Corvette GT3).

Der von der Pole Position gestartete Jürgen Schlager konnte sich in der ersten Kurve nicht durchsetzen. "Da musste ich zu weit raus und hatte somit keine Chance mehr vorne zu bleiben." Am Ende wurde der Porsche 993 GT2-Pilot aber noch Fünfter im Gesamtklassement und Sieger der Klasse 12. "Damit bin ich super zufrieden."

Heinz-Bert Wolters war nur kurze Zeit mit seinem Porsche 997 GT3 R vorne. Von hinten kam wie schon im 1. Lauf Edy Kamm angerauscht und übernahm noch im ersten Renndrittel die Führung vor der Meute. Heinz-Bert Wolters ließ sich aber nicht so richtig abschütteln und zwischenzeitlich fuhr Kamm um zwei Sekunden langsamere Rundenzeiten: "Ich hatte immer mal wieder kürzere Aussetzer. Dann habe ich alle Verbraucher rausgezogen und dann ging es wieder", so Edy Kamm.

So blieb es an der Spitze bei der Reihenfolge Kamm und Wolters. Dritter wurde dahinter Corvette-Pilot Gerd Beisel, der selber nach hinten Luft hatte: "Bei mir gab es nix Besonderes. Ich freue mich aber sehr über den Podestplatz, nachdem es in Rennen 1 nicht ganz so geklappt hat." Wie schon in Rennen 1 am Morgen, so kam auch in Rennen 2 am Nachmittag Josef Klüber hinter Beisel ins Ziel. Diesmal als Dritter. Dahinter der bereits erwähnte Jürgen Schlager.

Sechster wurde Jim Gebhardt vor Jürgen Bender und Andreas Liehm, der den Porsche 997 GT3 R von Andreas Iburg übernommen hatte. Die Top 10 komplettierten die Brüder Stucky. Bruno wurde Neunter vor Edwin.

Im Laufe des Rennens gab es noch einige andere Geschichten, die erwähnenswert sind. So fuhr Mercedes SLS-Pilot Stefan Eilentropp von Rang 28 bis Platz 15 vor.
Frank Schreiner wähnte sich kurzzeitig als Sieger der Klasse 7. Doch nachdem er, wie schon in Rennen 1, Chris Vogler niedergekämpft hatte, nahm er den Speed etwas raus. Was er bis dahin nicht wusste war, dass André Krumbach mit dem Porsche 911 GT3 Cup, ebenfalls in Klasse 7 eingestuft wurde. "Das hatte ich nicht gesehen und war überrascht", so der amtierende Champion Frank Schreiner.

(Text: Ralph Monschauer -motorsport-xl.de)

In den Klassen gab es in Rennen 2 folgende Sieger:
Klasse 2: Marc Roth (Audi A4)
Klasse 4: Lars Pergande (BMW Z4)
Klasse 5: Maximilian Stein (Porsche 997)
Klasse 7: Andre Krumbach (Porsche 911 GT3 Cup)
Klasse 8: Oliver Bliss (Porsche 997 GT3 Cup)
Klasse 9: Martin Dechent (Porsche 997 GT3 Cup)
Klasse 10: Heinz-Bert Wolters (Porsche 997 GT3 R)
Klasse 12: Jürgen Schlager (Porsche 993 GT2)
Klasse 13: Edy Kamm (Audi A4 DTM)

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 24. März 2021

Unter besten Bedingungen wurde der offizielle Testtag von GTC Race, am 24. März 2021, auf dem Hockenheimring durchgeführt. Teams und Piloten waren sehr…