Duller Motorsport wiederholt Erfolg

Datum: 13. Oktober 2012
Auch in Rennen 2 der Division 1 holte sich Duller Motorsport einen Doppelsieg. Nur diesmal war es Herwig Duller der den Sieg vor seinem Teamkollgen Markus Weege einfuhr.

Von Beginn an verwickelte sich das österreichische Duo immer wieder in Zweikämpfe. Die BMW M3 wechselten sich an der Spitze fast im Rundentakt an. Nicht selten gingen sie nebeneinander in die Kurven. Am Ende lag Herwig Duller nur0.098 Sekunden vor Markus Weege.

"Das war ein tolles Rennen", so Duller später. "Da war nix abgesprochen. Wir haben ordentlich gefightet. Von Beginn an war klar, dass der bessere Fahrer gewinnen sollte. Einzige Vorgabe: Den anderen nicht behindern! So war es ein richtiger Spaß." Und auch Markus Weege freute sich tierisch: "Am Ende waren meine Reifen fix und fertig. Aber bis dahin war es ein klasse Rennen."

Dritter wurdeAlbert Weinzierl imPorsche 911 GT3. Er kam von Platz fünf und setzte sich schnell auf Platz drei fest. "Ich hatte keine Chance auf den Sieg. Dafür waren die BMW M3 zu stark - gerade in den Kurven. Ich kam am Ende zwar ran, aber nur ein wenig. Mit Platz drei und dem Sieg in der Klasse 7 war er natürlich sehr zufrieden.

Wie schon in Rennen 1, kam auch in Rennen 2 Udo Zink auf den vierten Platz im Gesamtklassement: "Was soll ich sagen. Es war eine Duplizität der Ereignisse. Diesmal kam ich von Startplatz neun auf vier. Der BMW M3 war vom Team super vorbereitet. Nach vorne hatte ich keine Chance. Es machte Spaß nach 2010 mal wieder in der DMV TCC anzutreten. Für mich ist es eine ganz starke Rennserie."

Eine ganz starke Vorstellung bot Maximilian Koch in seinem zweiten Rennen der DMV TCC. Überhaupt war es erst sein drittes Rennen im Porsche überhaupt. Mit Gesamtplatz fünf und Rang zwei in der Klasse durfte der 17-Jährige sehr zufrieden sein.

Nicht mit sich zufrieden war Stefan Nägler im Porsche 996 GT3 vom TeamKRS ATZ Motorsport mit Platz sechs: "Ich bin ein wenig enttäuscht ovn mir selber. Am Anfang habe ich zu sehr gepusht. Am Ende fehlte mir der Grip und ich konnte keine guten Zeiten mehr fahren."

Vierter der Klasse 7 wurde Chris Vogler, der mit seinemMelkus RS 2000 GTR sicherlich ganz gerne weiter vorne gewesen wäre. Zufrieden allerdings Lars Pergande. Mit seinem zweiten Klassensieg an diesem Tag konnte er sich Platz drei in der Meisterschaft sichern. Auch weil sein härtester Kontrahent Josef Klüber in seiner Division später einen Unfall hatte und wertvolle Punkte verlor. "Das ist natürlich super für uns"; so Pergande bei der Siegerehrung. "Rechnen durfte man damit nicht mehr unbedingt, aber wir haben unser Bestes getan. Ich freue mich über den Erfolg, da wir aus diesem Grunde Motorsport betreiben!" Ohne zwei Ausfälle in der Saison wäre vielleicht am Ende noch mehr möglich gewesen.

Seine Klasse 4c gewann René Freisberg mit seinem Audi A3. Er ließ "Mr. T" in seinem Seat Leon Supercopa hinter sich. "Es war ein schöner Ausflug bei meinem Debüt in die DMV TCC."

Ein weiterer Klassensieger warKevin Krammes im Ford Fiesta ST in der Klasse 1.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Auch 2021 werden die Rennen des GTC Race und Goodyear 60 live übertragen (Foto: Alex Trienitz)
Datum: 20. Dezember 2020

Auch 2021 wird man alle Rennen des GTC Race und der Sonderwertung Goodyear 60 im ausführlichen Livestream des ADAC präsentieren.