Drei Piloten mit Titelchancen

Datum: 3. Oktober 2012
Vor den letzten beiden Rennen der DMV TCC in Hockenheim (12./13. Oktober 2012) ist die Meisterschaft noch nicht entschieden. Noch haben drei Piloten die Möglichkeit zum Titel. Neben Jürgen Bender sind das Martin Dechent und Josef Klüber.

Die besten Chancen auf den Titel hat natürlich Jürgen Bender. Der Corvette-Pilot führt die Meisterschaft an. Als einziger des Trios hat er in bislang in allen 14 Rennen punkten können. Laut Reglement muss er aber noch ein Ergebnis streichen. Dies wäre bei ihm das erste Rennen auf dem Nürburgring, wo er (damals noch im Porsche) mit 5,90 Punkten die schlechteste Ausbeute hatte. Zieht man von seinen 95,80 Punkten diese 5,90 Punkte ab, dann kommt er auf 89,90 Punkte und hat damit noch 0,50 Punkte vor Martin Dechent und 1,90 Punkte vor Josef Klüber. Beide haben jeweils schon einen „Nuller“.

Allerdings darf Jürgen Bender auch nicht patzen. Sollte er zweimal aus irgendwelchen Gründen nicht in die Punkte fahren, dann könnten Dechent und Klüber noch an ihm vorbeiziehen. Eines scheint aber auch klar zu sein. Der Wechsel vom Porsche 997 GT3 zur Corvette GT3, ab den Rennen im französischen Dijon, war der richtige Schachzug. Ohne das neue Auto hätte es wahrscheinlich nicht geklappt.

Beste Chancen auf die Vizemeisterschaft hat Martin Dechent. Er kommt mit seinem Porsche 997 GT3 Cup auf 89,40 Punkte und hatte bereits beim vierten Saisonlauf in Hockenheim einen Ausfall nach einer Kollision zu Beginn des Rennens. Dechent und Bender kennen sich schon seit vielen Jahren und haben auch so manchen Titel zusammen geholt und so manche Schlacht im Porsche geschlagen. Jeder gönnt dem anderen den Titel und daher gibt es vor den finalen Läufen auch keine großen Aussagen der Piloten. Überhaupt sind sie ja nicht die Männer der großen Worte. Eher sind sie auf leisen Spuren erfolgreich unterwegs!

Josef Klüber hat sein Motto: „Ich habe keine Chance, also nutze ich diese!“ Es ist schon beachtlich, was der Alzenauer mit seiner älteren Corvette (Baujahr 2006 / Stand 2011) geleistet hat. Dabei ist die Sache mit dem „älter“ nicht negativ gemeint. So alt ist das Auto natürlich nicht. Doch im Gegensatz zur neuen Corvette GT3 gibt es schon einen Gewichtsnachteil und auch technisch gibt es Verbesserungen.
Auf dem Nürburgring und Hockenheim schrammte Klüber mit Gesamtplatz 4 zweimal knapp am Siegerpodest vorbei. Auf dem Podium stand er in Oschersleben und Monza mit je Platz drei. Dazu kommen drei fünfte Plätze im Gesamtklassement. In der Klasse 10 holte er sich fünf dritte Plätze und vier zweite Plätze.
In Monza gratulierte er schon einmal Jürgen Bender: „Er wird Meister werden. Und er hat es auch verdient, da er keine Fehler macht und sehr konstant fährt."
Text: Ralph Monschauer (motorsport-xl.de)

Übersicht DMV TCC nach 14 von 16 Läufen:
Jürgen Bender (Corvette GT3)
Nürburgring 5,90 + 6,40 Punkte
Hockenheim I 6,80 + 6,80Punkte
Hockenheim II 6,40 + 7,10Punkte
Oschersleben 7,10 + 6,80Punkte
Red Bull Ring 7,10 + 6,40Punkte
Dijon 7,40 + 7,40Punkte
Monza 7,40 + 6,80Punkte

Gesamt: 95,80 Punkte
Bereinigt: 89,90 Punkte

Martin Dechent (Porsche 997 GT3 Cup)
Nürburgring 7,10 + 7,10Punkte
Hockenheim I 7,00 + 0,00Punkte
Hockenheim II 7,00 + 7,00Punkte
Oschersleben 6,50 + 6,00Punkte
Red Bull Ring 7,10 + 6,50Punkte
Dijon 7,10 + 7,00 Punkte
Monza 7,00 + 7,00Punkte

Gesamt: 89,40 Punkte
Bereinigt:89,40 Punkte

Josef Klüber (Corvette GT3)
Nürburgring 6,40+ 6,80Punkte
Hockenheim I 5,90 + 7,10Punkte
Hockenheim II 6,80 + 0,00Punkte
Oschersleben 6,80 + 5,90Punkte
Red Bull Ring 7,40 + 7,10Punkte
Dijon 6,80 + 6,80Punkte
Monza 7,10 + 7,10Punkte

Gesamt: 88,00 Punkte
Bereinigt:88,00 Punkte

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Saisonstart ist in Oschersleben
Datum: 27. März 2021

Die Saison GTC Race beginnt vom 23. bis 25. April 2021 auf dem Kurs in Oschersleben und geht weiter zum Lausitzring. Ende Juli startet man in der Eifel…