Doch keine Strafversetzung von Aeberhard

Datum: 8. September 2012
Nach Einspruch vom Team Aeberhard haben die Rennkommissare die Strafe von Jürg Aeberhard am Freitagabend wieder zurück genommen.

"Ich bin auf der Start-Ziel-Geraden mit 250 km/h gefahren. Dann kamen Fahrer aus der Boxengasse. Da konnte ich nicht mehr bremsen", schilderte der Schweizer die Situation.

Die Streckenposten meldeten die Aktion und daher wurde Aeberhard für Rennen 2 wegen Überholen unter Gelb um fünf Plätze zurück versetzt. Dies hieße dann also nicht mehr Startpatz zwei, sondern sieben!

Doch die Rennkommissare schauten sich die Situation nochmals an und erkannten, dass dem Schweizer wohl keine andere Möglichkeit blieb. So startet er zu Rennen 2 am Mittag von Position zwei.(Text: Ralph Monschauer -motorsport-xl.de)

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Foto: Alex Trienitz
Datum: 31. Dezember 2023

Video. Wir verabschieden uns mit unserem GTC Race Saisonrückblick aus dem Jahr 2023 – spannende Szenen von den fünf Saisonveranstaltungen am…