Daniel Keilwitz im Praga auf Pole für Rennen eins

Datum: 14. Oktober 2016
Beim letzten Saisonwochenende des DMV GTC in Oschersleben sicherte sich der Praga R1 Turbo, pilotiert von Daniel Keilwitz, die Pole Position für das erste Rennen. Nach spannenden 20 Minuten im Zeittraining war der Edeka-Aschoff-Praga mehr als 2,8 Sekunden schneller als die Konkurrenz.

Mit einer 1:26,280 Minuten konnte Keilwitz am Ende des Qualifying die schnellste Zeit in den Asphalt brennen, die einerseits für seine Klasse 10, andererseits aber auch für die Gesamtbestzeit diente. Benni Hey (BH Events) als Zweiter im Gesamt auf dem Porsche 991 GT3 R durfte sich aber über die Bestzeit seiner Klasse 8 freuen. Hinter Hey trugen sich dann die Zweit- und Drittschnellsten der Klasse 10, Antonin Herbeck (Rock Robots) im Pagani Zonda mit einer 1:29.640 Minuten sowie Pumaxs Pilot Henk Thuis (Intrax Racing) mit 1:30.586 Minuten für Startreihe zwei ein. Für die dritte Startreihe konnte sich aus der Klasse 8 Sven Maik Krüger, im BMW Z4, sowie Josef Klüber (Car Collection) im Mercedes Benz SLS AMG der Klasse 10 qualifizieren.

In der Klasse 7 der Porsche Cup Fahrzeuge gab es eine hauchdünne Entscheidung, denn mit dem Fallen der Flagge war zwischen den beiden Spitzenreitern ein Abstand von 0,200 Sekunden zu verzeichnen. Niklas Frers (Artega Rennsport) setzte sich mit seinem Porsche 997 GT3 Cup mit einer 1:34.274 Minuten gegen Thomas Langer (Highspeed Racing) im Porsche 991 GT3 Cup durch. Rang drei notierte sich Alexander Markin (Dupré Motorsport).

Die BMW M235i Cup Fahrzeuge der Klasse 4 ging an Nico Otto (Captain Racing), dessen Bestzeit mit 1:41.350 Minuten gestoppt wurde, gefolgt von Noah Nagelsdiek (GeNag Motorsport).

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Die Gesamtsieger von Rennen 2 in Oschersleben: Jannes Fittje mit Sieger Patrick Assenheimer und Markus Winkelhock (Foto: Alexander Trienitz)
Datum: 27. Juni 2021

Mit Patrick Assenheimer und Leo Pichler siegt jeweils ein GT3-Mercedes und GT4-KTM in Rennen 2 des GT Cup Sprint in Oschersleben.