Adam Osieka: Vom Nürburgring zum Red Bull Ring

Datum: 16. Mai 2018
Am Sonntag war GetSpeed Performance noch erfolgreich bei den 24 Stunden Nürburgring im Einsatz und am kommenden Wochenende ist man schon wieder auf dem Red Bull Ring im DMV GTC im Einsatz.

Adam Osieka wird beim dritten Rennwochenende DMV GTC einen Porsche 991 GT3 R in der Steiermark einsetzen.

Das Auto kam mit den Piloten Steve Jans, Marek Böckmann, Jan-Erik Slooten und Lucas Luhr bei der 46. Ausgabe der 24 Stunden Nürburgring auf einem hervorragenden 16. Gesamtplatz ins Ziel.

"In den letzten zwei Tagen haben wir den Porsche komplett auf den Kopf gestellt und freuen uns jetzt auf den Einsatz auf dem Red Bull Ring“, so Adam Osieka, der bei den beiden 30-Minuten-Rennen des DMV GTC an den Start geht.

Da man schon Karlheinz Blessing mit seinem Porsche 991 GT3 Cup im DMV GTC und DUNLOP 60 betreut, lag die Idee nah, dass man auch den R-Porsche starten lässt: „Ich finde die Serie wirklich gut und bin auch schon lange keinen Sprint mehr gefahren. Meist ja nur Langstreckenrennen. Darüberhinaus wollen wir auch unser Potenzial zeigen.“

Doch Osieka wird nicht nur im DMV GTC antreten, er unterstützt auch Karlheinz Blessing im 60-Minuten-Rennen DUNLOP 60.

Zeitplan Red Bull Ring (A)
DMV GTC
Freitag, 18.05.2018

08.30 - 09.00 Uhr Freies Fahren (30 Minuten)
11.05 - 11.25 Uhr Qualifying 1 (20 Minuten)
15.10 - 15.30 Uhr Qualifying 2 (20 Minuten)

Samstag, 19.05.2018
09.30 - 10.00 Uhr Rennen 1 (30 Minuten)
14.15 - 14.45 Uhr Rennen 2 (30 Minuten)

DUNLOP 60
Freitag, 18.05.2018

18.35 - 19.00 Uhr Qualifying (25 Minuten)

Samstag, 19.05.2018
17.45 - 18.45 Uhr Rennen (60 Minuten)

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Die Kontrolle der Einhaltung technischer Vorgaben ist eine besondere Herausforderung im im GT-Sport.
Datum: 31. März 2020

Wenn sich im Motorsport Räder drehen, ist es wichtig die Kontrolle darüber zu haben, ob alles mit fairen Mitteln zugeht. Dafür kommen technische Geräte…

Kenneth Heyer – langjähriger Pilot im GTC Race und Goodyear 60 – wurde von Bronze (2019) auf Silber in 2020 eingestuft
Datum: 23. März 2020

Auch im Motorsport gibt es eine Einstufung nach olympischen Kriterien. Neben Bronze, Silber und Gold gibt es außerdem noch Platin.